Google Bewertung löschen - so funktioniert es!

Sebastian Membrez
23 min Lesezeit
Aktualisiert am: 25. Juni 2024

Im digitalen Zeitalter können Online-Bewertungen erhebliche Auswirkungen auf den Erfolg eines Unternehmens haben. Positive Bewertungen stärken das Vertrauen von (potenziellen Kunden. Negative Bewertungen können das Image und den Umsatz eines Unternehmens schnell schädigen.

Falls Sie Opfer von unrechtmäßigen, unwahren und negativen Bewertungen in Google geworden sind, dann sind hier richtig! Wir helfen Menschen wie Ihnen, diese Bewertungen löschen zu lassen. Und dies auch sehr erfolgreich.

Denn mit mehr als 60.000 erfolgreichen Löschungen sind wir wahrscheinlich der größte und erfolgreichste Anbieter in Deutschland.

Zuerst einmal sollten wir uns kurz ansehen, wann sich die Beantragung einer Löschung lohnt.

Wann lohnt es sich, eine Löschung zu beantragen?

Google legt Wert auf freie Meinungsäußerungen. Allerdings sollten Bewertungen stets den Google Richtlinien entsprechen.

Problematisch kann es sein, wenn Bewertungen bestimmte Personen in ein negatives Licht stellen und / oder Tatsachenbehauptungen enthalten, die nicht belegt werden können.

Grundlegend kann gesagt werden: Es lohnt sich, gegen eine negative Bewertung in Google My Business Einspruch einzulegen, wenn die Bewertung gegen die Google-Bewertungsrichtlinien verstößt.

Google hat klare Richtlinien festgelegt, die bestimmte Arten von Bewertungen untersagen.

Dazu gehören unter anderem:

  1. Fake-Bewertungen: Bewertungen, die von Personen geschrieben wurden, welche nie ihre Dienstleistungen in Anspruch genommen oder mit ihrem Unternehmen nie Kontakt hatten.

  2. Bezahlte Bewertungen: Bewertungen, die gegen Entgelt oder andere Anreize erstellt wurden.

  3. Bewertungen von Konkurrenten: Bewertungen, die von Konkurrenten geschrieben wurden, um Ihrem Unternehmen zu schaden und Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen in einem schlechten Licht erscheinen zu lassen.

  4. Bewertungen mit beleidigenden oder obszönen Inhalten: Bewertungen, die beleidigende Sprache, Obszönitäten oder andere persönliche Angriffe unter der Gürtellinie enthalten.

  5. Inhaltslose Bewertungen: Bewertungen, die keinen konkreten Inhalt haben und nur dazu dienen, Ihr Unternehmen in ein schlechtes Licht zu rücken, ohne eine wirkliche Begründung oder weitere Details zu liefern.

  6. Bewertungen, die gegen andere Google-Richtlinien / Verhaltenskodex verstoßen: Bewertungen, die gegen die Bestimmungen von Google zum Thema Hassrede, Diskriminierung, Gewalt oder andere rechtswidrige oder unangemessene Inhalte verstoßen.

Wenn eine Bewertung gegen eine oder mehrere dieser Richtlinien verstößt, können Sie Einspruch erheben, indem Sie die diese in Ihrem Google My Business-Dashboard melden. Wie das funktioniert, erkläre ich Ihnen weiter unten in diesem Artikel.

Google wird den Fall dann überprüfen und entfernt die Bewertung möglicherweise. In vielen Fällen funktioniert dies jedoch nicht, und es könnte sich die Beauftragung eines professionellen Dienstleisters lohnen, welcher diesen Prozess für sie von A bis Z übernimmt.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht jede negative Bewertung automatisch gegen die Richtlinien verstößt. Manchmal handelt es sich um legitime Kundenmeinungen, die trotzdem negativ sein können. In solchen Fällen kann es hilfreicher sein, auf die Bewertung zu antworten, um mögliche Missverständnisse zu klären. Wie sie in solchen Fällen sinnvoll auf eine negative Google Bewertung antworten, erfahren sie auch in diesem Artikel.

Um ihnen eine Idee zu geben, welche Art von Bewertungen gegen die Richtlinien verstoßen könnten, schildere ich ihnen einige Beispiele, die möglicherweise problematisch sein könnten:

  • Aussagen über Mitarbeiter wie „Mitarbeiter XYZ ist nicht kompetent.“

  • Behauptungen über Produkte oder Dienstleistungen, wie „Das Essen war nicht genießbar.“

  • Direkte Anschuldigungen wie „Der Eigentümer hat nicht korrekt abgerechnet."

Google

Löschen Sie Ihre negativen Google Bewertungen mit OnnoPlus!

  • 90% Erfolgsquote bei Löschungen Google & Co.

  • 100% Sicherheit für Sie. Bezahlung nur bei Erfolg!

  • Mit > 175.000 Löschungen wahrscheinlich Deutschlands größter Anbieter

Da sie jetzt wissen, wann sich ein Einspruch bei Google direkt oder via eines Dienstleisters lohnt, teile ich ihnen nur mit, welche Möglichkeiten sie haben, die negative Google Bewertungen löschen zu lassen, und wie es um Erfolgsaussichten bei jeder Variante steht.

1. Google Bewertungen löschen lassen durch einen professionellen Dienstleister/Anbieter

Die Beauftragung eines Dienstleisters kann eine effektive Option sein. Insbesondere dann, wenn Google die von ihnen vielleicht bereits selbstständig gemeldete Bewertung nicht entfernt hat.

Der Vorteil eines professionellen Dienstleisters liegt klar darin, dass sie keine weitere Arbeit damit haben und sich nicht den Kopf zerbrechen müssen. Sie verschwenden keine Zeit und können sich wieder auf andere Dinge konzentrieren, als sich in dieses komplexe juristische Thema einzulesen. Wir handlen den gesamten Prozess von A bis Z, und sie können sich zurücklehnen.

Dies ist unser Prozess bei der Löschung von Google Bewertungen:

1. Überblick verschaffen & Analyse des Status Quo

Wir verschaffen uns einen Überblick und schauen uns die Google-Bewertungen Ihres Unternehmens an. Wir fokussieren uns darauf, ein besseres Verständnis für die von Kunden abgegebenen Bewertungen zu erhalten.

2. Umsetzung und Arbeitsphase 

Nachdem wir uns ein klares Bild über die Ausgangssituation verschafft haben, kontaktieren wir Google. Dabei sind wir sind quasi ein Vermittler zwischen Ihrem Unternehmen und der größten Suchmaschine der Welt.

Wir leiten alle wichtigen Daten und Informationen an Google weiter und begleiten sie bei dem Prozess der Überprüfung ihrer (negativen) Bewertungen. Wir halten sie jederzeit up to date. Schlussendlich ist es unser Job, diesen Prozess für sie so einfach und unkompliziert zu machen, wie es nur geht. Wir kümmern uns um alles, während sie sich um wichtigere Dinge in ihrem Unternehmen kümmern können. Wir kontaktieren sie immer proaktiv, sobald es Neuigkeiten bzw. ein Feedback von Google gibt.

3. Resultate und Ergebnisse: Wie lange dauert die Löschung durch Onno Plus?

Unser Ziel ist es, ihre Online-Reputation so schnell wie möglich wiederherzustellen. Grundsätzlich liegt im Regelfall binnen ca. zwei Wochen ein Ergebnis vor.

Uns ist eine faire und transparente Zusammenarbeit mit unseren Kunden sehr wichtig. Daher stellen wir unsere Dienstleistung nur in Rechnung, wenn wir erfolgreich sind. 

Was bedeutet das im Detail?

Stellen Sie sich vor, wir leiten fünf Bewertungen zur Überprüfung weiter. Google entscheidet dann, dass vier davon entfernt werden. Sie bezahlen in dem Fall keine fünf Bewertungen, sondern nur vier. Noch besser: sie müssen nicht finanziell in Vorleistung gehen, sondern zahlen erst nach dem Abschluss bzw. der erfolgreichen Löschung von Bewertungen.

Sie zahlen nur bei Erfolg. Dies ist unser Erfolgsversprechen: Keine versteckten Kosten, nur echte Ergebnisse.

Was kostet die Löschung einer Google Bewertung durch einen professionellen Dienstleister?

Die Kosten für eine Löschung sind sehr unterschiedlich und variieren von Anbieter zu Anbieter. Bei Onno Plus kostet die Löschung einer Google Rezension ab 39 Euro, abhängig davon, wie viele Bewertungen sie löschen lassen wollen. Mehr Löschungen = günstigerer Stückpreis.

Wer kommt für die Kosten auf?

Wer die entstandenen Kosten übernehmen muss, nachdem Sie die Google-Bewertung entfernen lassen haben, hängt von verschiedenen Faktoren ab. In vielen Fällen können Sie Anwalts- und Gerichtskosten von jemand anderem erstattet bekommen.

Der Verfasser: Wenn Sie wissen, wer eine unzulässige negative Bewertung geschrieben hat, könnten sie von der Person Schadensersatz wegen der Rufschädigung verlangen (mehr Infos hier) – und damit die Anwaltskosten zurückbekommen.

Sollte es zu einem gerichtlichen Verfahren kommen, hängen die Kosten vom Ausgang desselben ab. Je nach Urteil müsste Kläger oder Beklagter die entstandenen Kosten tragen – diese umfassen in der Regel die Gerichts- und Anwaltskosten.

Unsere Kosten sind jedoch so preisgünstig gestaltet, dass die Kosten in der Regel für unsere Kunden nicht von Belang sind und selbst getragen werden können.

Google

Löschen Sie Ihre negativen Google Bewertungen mit OnnoPlus!

  • 90% Erfolgsquote bei Löschungen Google & Co.

  • 100% Sicherheit für Sie. Bezahlung nur bei Erfolg!

  • Mit > 175.000 Löschungen wahrscheinlich Deutschlands größter Anbieter

2. Selbstständig die Bewertung löschen bzw. direkt an Google melden (ohne Anwalt oder Dienstleister)

Sie können eine Bewertung selbst löschen lassen. Dafür müssen Sie den Portalbetreiber  (Google) jedoch davon überzeugen können, dass die Rezension gegen die Richtlinien verstößt. 

Es ist nicht möglich, negative Google-Bewertungen einfach nach Belieben zu entfernen, nur weil sie negativ sind. Google hat jedoch Richtlinien für Bewertungen (siehe hier). Sofern eine Bewertung gegen diese Richtlinien verstößt, kann sie gemeldet und möglicherweise entfernt werden.

Wenn sie überzeugt sind, dass eine Bewertung gegen Googles Richtlinien verstößt, können sie diese folgendermaßen melden:

So geht es über Ihr Google-Konto:

  • Melden Sie sich über Google My Business an.

  • Bei mehreren Niederlassungen/Standorten den gewünschten/aktuellen Unternehmens-Standort öffnen.

  • Im Menü auf „Rezensionen“ klicken.

  • Die entsprechende Google-Bewertung finden und auf das Dreipunkt-Menü rechts klicken.

  • Die Bewertung „als unangemessen kennzeichnen“. Danach werden Sie zu einem Google-Formular weitergeleitet. Dort können Sie erklären, warum Sie die Rezension entfernen lassen wollen. Haben Sie das Formular abgesendet, prüft Google die Bewertung und entfernt sie, wenn ein Verstoß nachweisbar ist.

Anleitung für Google Maps:

  • Google Maps öffnen.

  • Nach Ihrem Brancheneintrag suchen.

  • Die entsprechende Google-Bewertung heraussuchen und auf die Fahne klicken.

  • Die Bewertung als „unangemessen melden“

Warten Sie auf die Antwort von Google

Nachdem Sie eine Bewertung gemeldet haben, prüft Google, ob sie gegen die Richtlinien verstößt. Dies kann einige Tage dauern.

Das Löschen einer Google-Bewertung kann unterschiedlich lange dauern und hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Wenn jedoch ein Unternehmen oder eine Person eine Bewertung als unangemessen meldet und deren Entfernung anfragt, kann der Prozess länger dauern.

Wichtig: bei Ablehnung oder Nichtreaktion des Portalbetreibers kann ein Dienstleister oder Anwalt ihnen helfen, ihre Rechte durchzusetzen.

Reagieren Sie auf die Bewertung

Auch wenn die Bewertung nicht entfernt wird, ist es oft hilfreich und professionell, auf negative Bewertungen zu antworten. Dies zeigt anderen Nutzern, dass Sie Feedback ernst nehmen und bemüht sind, Probleme zu lösen. Mehr dazu erfahren sie im Abschnitt #3 dieses Artikels.

Erfolgsaussichten bei eigenständiger Meldung

Die selbstständige Meldung von negativen oder Fake Google-Rezensionen direkt an Google ist leider oft nicht erfolgreich. 

Denn sie melden lediglich einen Verstoß gegen die Google-Richtlinien. Jedoch unterscheiden sich diese möglicherweise von der deutschen Rechtssprechung. 

Um ein umfassendes und weitgreifenderes Prüfverfahren bei Google anzustossen, benötigen sie möglicherweise einen professionellen Dienstleister. Hierbei wird die Beschwerde schriftlich verfasst. Google kontaktiert dann in folge den Bewerter und bittet diesen mit einer Frist, sich dazu zu äußern. Im Falle einer ausbleibenden oder nicht ausreichenden Antwort darauf, kann Google dazu verpflichtet sein, diese Bewertung zu löschen.

Google bietet nur das eigene Verfahren, eine unangemessene Bewertung löschen zu lassen, auf ihrer Website an. Für diese Art von Problemstellung im Netz wurde jedoch das sogenannte “Notice and Take Down Verfahren” entwickelt. Dieses regelt klar, wie rechtlich mit einem solchen Fall umzugehen ist. Jedoch bietet Google dies nicht auf der Website an, sondern präsentiert womöglich aus ökonomischen Gründen deren eigenes System zur Meldung von unangemessenen Bewertungen. Hier ist eine kurze Erklärung zum Notice and Take Down Verfahren:

Das „Notice and Take Down Verfahren“ ist ein Prinzip, das besagt, dass ein Plattformbetreiber sofort ein bestimmtes Angebot sperren muss, sobald er auf eine eindeutige Rechtsverletzung hingewiesen wurde. Dieses Verfahren gilt insbesondere für Online-Marktplätze und Bewertungsportale wie Google Maps. Der Betreiber ist auch dazu verpflichtet, Maßnahmen zu ergreifen, um zukünftige Verletzungen durch Angebote des beanstandeten Händlers zu verhindern, ohne auf weitere Hinweise angewiesen zu sein.

3. Kommunikation mit Verfasser der Bewertung / Reaktion auf eine Bewertung

Der direkte Dialog mit dem Verfasser einer Bewertung kann in einigen Fällen zu einer Lösung führen, wenn die Bewertung unberechtigt ist. Die Kommunikation mit dem Verfasser sollte jedoch jederzeit professionell und höflich gestaltet sein.

Auch wenn sie jeden Grund dazu haben, empört zu sein aufgrund einer potenziell falschen oder gar Fake-Review – ihre Kommunikation ist öffentlich einsehbar für andere Kunden. Und ein rauer Ton macht hier nichts besser. Denn effektiv schreiben sie die Antwort auf diese Bewertung primär für andere bzw. neue User, welche sich für ihr Unternehmen interessieren. Weitere Infos, wie sie solch eine Antwort verfassen können, finden sie im nächsten Abschnitt.

Bestimmte Berufsgruppen, wie Ärzte oder Rechtsanwälte, sollten hier besonders vorsichtig sein. Denn potenziell vertrauliche oder durch die Datenschutzverordnung oder andere Bestimmungen geschützte Informationen dürfen nicht öffentlich diskutiert bzw. zugänglich gemacht werden. Ein Patient darf beispielsweise in seiner Bewertung selbstverständlich persönliche Daten und medizinische Details mitteilen. Eine öffentliche Antwort eines Arztes auf diese Bewertung darauf kann jedoch rechtlich problematisch sein.

Wie antworte ich am besten auf eine Bewertung, wenn ich diese nicht löschen lassen kann?

Es kann vorkommen, dass Sie eine negative Bewertung erhalten, die Sie nicht löschen lassen können. Das kann verschiedene Gründe haben, zum Beispiel, wenn das Kundenfeedback nicht gegen die Richtlinien des Portals oder das geltende Recht verstößt.

Jedoch sollte eine Bewertung gut überlegt sein, da diese möglicherweise rechtliche Auswirkungen auf das Prüfverfahren haben kann.

In diesem Fall, wenn es gesichert nicht möglich ist, die Bewertung zu löschen bzw. löschen zu lassen, sollten Sie darauf antworten. Alleine schon, um Ihre Sicht der Dinge darzustellen und dem Kunden (bzw. anderen Kunden, welche die Rezension lesen) zu zeigen, dass Sie sich um seine Zufriedenheit bemühen (lesen Sie hierzu auch den folgenden Artikel: Wie kann man am besten auf Google Rezensionen antworten?).

Gute Antworten auf negative Rezensionen sollten folgende Elemente enthalten:

  • Die Anrede sollte höflich und professionell sein

  • Danksagung für das Feedback und die Zeit, die der Kunde dafür aufgewendet hat

  • Eine Entschuldigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten oder Probleme

  • Eine Erklärung für die Ursache des Problems oder eine Richtigstellung von falschen Behauptungen

  • Einen Lösungsvorschlag oder ein Angebot für eine Wiedergutmachung

  • Ein positiver Abschluss mit einem Aufruf zur weiteren Kommunikation

Diese Fragen und Themen könnten Sie auch interessieren

Lassen sich die Bewertungen komplett abschalten? 

Wir werden immer wieder gefragt, ob und wie sich Kundenrezensionen bei Google deaktivieren oder ob sich gar das eigene Unternehmen komplett von der Plattform entfernen lassen. Die schlechte Nachricht: Keine dieser Optionen ist möglich.

Laut einem Urteil des BGH vom 01.07.2014, Az. VI ZR 345/13 müssen sich Unternehmer anonym bewerten lassen. Wer seine Leistungen am Markt anbietet, muss sich mit Kritik auseinandersetzen. Die Bewertungsfunktion bei Google Maps lässt sich weder deaktivieren noch löschen, solange Ihre Firma existiert.

Sind negative Google Bewertungen strafbar?

Grundsätzlich ist es nicht verboten oder gar strafbar, eine schlechte Rezension abzugeben. Denn normalerweise wird dies durch das Recht auf freie Meinungsäußerung abgedeckt, welches durch das Grundgesetz geschützt ist.

Allerdings gibt es Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen. Dies gilt primär dann, wenn gegen die Richtlinien von Google verstoßen oder geltendes Recht verstoßen wird. Dazu gehören unter anderem Beleidigungen, Mobbing oder auch illegale Aussagen.

Ist es legal, Bewertungen zu kaufen?

In der heutigen digitalen Welt sind Online-Bewertungen ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Positive Google-Bewertungen können die Sichtbarkeit und Glaubwürdigkeit eines Unternehmens erheblich steigern und somit zu mehr Umsatz und Kunden führen. 

Angesichts dieser Bedeutung könnte der Kauf von Bewertungen als schneller Weg erscheinen, um die eigene Online-Präsenz zu verbessern. Doch ist das legal und sinnvoll?

Die Antwort ist eindeutig: Nein, es ist nicht legal, Google Bewertungen zu kaufen. 

Dieses Vorgehen verstößt gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) in Deutschland. Unternehmen, die sich auf den Kauf von Bewertungen einlassen, setzen sich dem Risiko von Abmahnungen und rechtlichen Schritten aus, welche zu Geldstrafen oder anderen Sanktionen führen können. Ferner liegt dann auch ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen vieler Bewertungsplattformen, einschließlich Google, vor. Gefälschte oder unauthentische Bewertungen sind selbstverständlich nicht erlaubt.

Die Auswirkungen von Bewertungskäufen gehen jedoch über die rechtlichen Konsequenzen hinaus. Denn Kunden verlassen sich auf die Echtheit von Bewertungen, um informierte Entscheidungen zu treffen. Wenn herauskommt, dass ein Unternehmen gefälschte Bewertungen verwendet, kann dies zu einem erheblichen Vertrauensverlust führen. Dieser kann dauerhafte Schäden am Ruf eines Unternehmens verursachen, was sich langfristig negativ auf das Geschäft auswirken kann.

Google selbst hat Maßnahmen ergriffen, um die Qualität und Integrität seines Bewertungssystems sicherzustellen. Es nutzt Algorithmen und manuelle Checks, um unechte Bewertungen zu erkennen und zu entfernen. Bei Missbrauch erhalten Unternehmen in manchen Fällen Warnhinweise. Im schlimmsten Fall können Profile auch langfristig gesperrt werden.

Fazit: Bewertungen zu kaufen ist nicht nur nicht legal, sondern schadet auch der Reputation eines Unternehmens. Besser ist es, echte Rezensionen von echten Kunden zu erhalten.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden sie im folgenden Artikel: Ist es legal, Google Bewertungen zu kaufen?

Ist es ratsam, mein Google My Business Profil aufgrund schlechter Bewertungen zu löschen?

Es ist in der Regel nicht empfehlenswert, Ihr Google My Business Profil aufgrund schlechter Bewertungen zu löschen. Ein Google Maps-Eintrag spielt eine wesentliche Rolle dabei, wie und ob potenzielle Kunden Ihr Unternehmen finden. Viele Menschen nutzen Google Maps, um nach lokalen Geschäften, Dienstleistungen und Restaurants zu suchen. Ohne diesen Eintrag verlieren Sie wertvolle Sichtbarkeit im Internet und die Chance, von neuen Kunden entdeckt zu werden.

Während es technisch möglich ist, Ihr Google My Business Profil zu entfernen, sollten Sie bedenken, dass dies nicht die beste Lösung für den Umgang mit negativen Bewertungen ist. 

Stattdessen können Sie die Gelegenheit nutzen, auf Kritik zu reagieren, Ihr Engagement für Kundenzufriedenheit zu zeigen und, wo möglich, Verbesserungen vorzunehmen. Dies kann langfristig zu einer positiveren Wahrnehmung Ihres Unternehmens führen. Weiters können sie die Löschung von unangemessenen oder falschen Bewertungen Google direkt melden, oder dafür einen professionellen Dienstleister wie Onno Plus oder einen Anwalt bzw. Anwaltskanzlei beauftragen.

Zudem gibt es aufgrund des sogenannten „Spickmich-Urteils“ des Bundesgerichtshofs in Deutschland keinen unbedingten Rechtsanspruch auf die Löschung Ihres Eintrags bei einem Bewertungsportal wie Google. Das Urteil bestätigt grundsätzlich die Zulässigkeit von Bewertungsportalen und schränkt die Möglichkeiten zur Löschung von Profilen ein. Es ist daher ratsam, stattdessen proaktiv mit Ihrem Online-Reputationsmanagement umzugehen, anstatt zu versuchen, Ihr Profil zu löschen.

Wie viel Einfluss haben negative Bewertungen auf den Umsatz von Unternehmen?

Schlechte Bewertungen können Unternehmen schaden, indem sie potenzielle Kunden abschrecken. Sie können auch das Image Ihrer Marke beeinträchtigen und Ihr Ranking in Suchmaschinen negativ beeinflussen. Darüber hinaus ist es möglich, dass negative Google Bewertungen (bzw. auch negative Fake-Rezensionen) nicht nur neue Kunden abschrecken, sondern auch bestehende Kunden verunsichern.

Viele Kunden sind heutzutage weniger loyal als früher, da sie durch das Internet viele Alternativen haben. Wenn sie negative Erfahrungen anderer Nutzer lesen, können sie das Vertrauen in Ihr Unternehmen verlieren und sich stattdessen an Ihre Konkurrenten wenden. Negative Bewertungen können Ihre Weiterempfehlungsrate senken, da niemand ein Unternehmen empfehlen möchte, welches schlechte Kritiken erhalten hat.

Laut einer Studie von HubSpot vertrauen 91 Prozent der Verbraucher Bewertungsseiten. Nur die persönliche Meinung von Familie und Freunden wird bei Kaufentscheidungen noch höher bewertet. Wenn Sie also negative Bewertungen nicht entfernen oder verbessern können, sollten Sie zumindest versuchen, mehr positive Bewertungen zu erhalten, um das Gleichgewicht zu wahren. Daher ist es wichtig, negative Bewertungen löschen zu lassen, wenn sie gegen die Richtlinien von Google oder andere Gesetze verstoßen.

Wie lange dauert die Löschung einer falschen bzw. unangemessenen Google Bewertung?

Zunächst müssen Sie das Prüfverfahren gegenüber Google einleiten. Dies geschieht in Form einer Rechtsbeschwerde, in der Sie Google auffordern, die in Frage stehende Bewertung zu löschen. In diesem Stadium kann ein professioneller Dienstleister wie Onno Plus dabei helfen, die Beschwerde korrekt zu formulieren und einzureichen.

Nachdem die Beschwerde eingereicht wurde, nimmt Google diese an und gibt dem Rezensenten Gelegenheit, innerhalb von 7 Tagen darauf zu reagieren. Sollte dieser binnen dieser Frist nicht antworten, wird Google die Bewertung möglicherweise am achten Tag entfernen.

Antwortet der Rezensent jedoch, aber nur unzureichend, wird die Bewertung ebenfalls von Google gelöscht.

Falls der Rezensent ausreichend auf die Beschwerde antwortet und entsprechende Nachweise für den vorhandenen Kundenkontakt liefert, geht das Verfahren in die nächste Runde. Das sogenannte Stellungnahmeverfahren. 

Hier haben Sie die Möglichkeit, auf die Antwort des Rezensenten zu reagieren und weitere Argumente vorzubringen, welche belegen können, dass die Bewertung ungerechtfertigt ist. Google prüft dann auf Basis der vorgelegten Erkenntnisse und Nachweise, ob die Bewertung tatsächlich rechtswidrig ist und somit gelöscht werden sollte oder ob sie bestehen bleibt.

Die Dauer des gesamten Prüfverfahrens beträgt in den meisten Fällen zwischen 10 und 14 Tagen. Dieser Zeitrahmen ermöglicht es Google, alle notwendigen Schritte sorgfältig durchzuführen und eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Wie sie sehen, kann das oben geschilderte Verfahren für einen Laien sehr komplex und kompliziert sein. Daher empfiehlt es sich in den meisten Fällen, einen Dienstleister zu beauftragen, der sich auf die Löschung von falschen und unangemessenen Google Bewertungen spezialisiert hat. So sparen Sie Zeit und Geld, anstatt sich mit juristischen Fachthemen herumzuschlagen.

Benötige ich in jedem Fall einen Anwalt für die Löschung?

Es ist nicht zwingend erforderlich, einen Anwalt oder einen spezialisierten Dienstleister wie Onno Plus einzuschalten, wenn Sie eine Google Bewertungen löschen lassen möchten.

Google bietet ein System an, mit dem Nutzer und Unternehmen Bewertungen melden können, wenn sie der Meinung sind, dass sie gegen die Richtlinien von Google verstoßen.

Hier sind einige Schritte, die man befolgen kann:

A. Bewertung melden

Sie können direkt auf Google Maps die unangemessene Bewertung finden und auf das Dreipunkt-Menü neben der Bewertung klicken, um sie zu melden.

B. Google-Richtlinien

Es ist hilfreich, sich mit den Google-Bewertungsrichtlinien vertraut zu machen, um sicherzustellen, dass die gemeldete Bewertung tatsächlich dagegen verstößt.

C. Kommunikation

Es kann auch hilfreich sein, direkt mit der Person zu kommunizieren, die die Bewertung abgegeben hat. In einigen Fällen kann das Problem geklärt und die Bewertung möglicherweise von der Person selbst entfernt werden.

Wenn die Bewertung nach der Meldung nicht entfernt wird und Sie glauben, dass sie Ihre Rechte verletzt oder auf falschen Tatsachen basiert, könnte es sinnvoll sein, einen Anwalt zurate zu ziehen. Dieser kann Sie über Ihre rechtlichen Optionen informieren und ggf. weitere Schritte einleiten.

Dennoch ist die Einschaltung eines Anwalts keine Garantie dafür, dass die Bewertung entfernt wird. Es ist immer eine Abwägung zwischen den potenziellen Kosten und dem gewünschten Ergebnis. Spezialisierte Dienstleister sind in der Regel günstiger als Anwälte.

Wie hoch liegt die Erfolgsquote von Löschungen (bei Onno Plus) ?

Eine genaue Aussage hierzu ist leider sehr schwierig. Denn es kommt in vielen Fällen auf die Art der Bewertungen an. Mit jedoch über 60.000 erfolgreich entfernten Bewertungen für unsere Kunden haben wir sehr viel Erfahrung in diesem Thema.

Weiters bezahlen sie nur, wenn eine Bewertung auch effektiv gelöscht wird. Und das nicht per Vorkasse, sondern erst nach erfolgreicher Löschung einer Bewertung. 

Google

Löschen Sie Ihre negativen Google Bewertungen mit OnnoPlus!

  • 90% Erfolgsquote bei Löschungen Google & Co.

  • 100% Sicherheit für Sie. Bezahlung nur bei Erfolg!

  • Mit > 175.000 Löschungen wahrscheinlich Deutschlands größter Anbieter

Macht es Sinn, auf eine negative Bewertung zu reagieren?

Die direkte Antwort auf eine negative Google-Bewertung sollte als letzter Ausweg betrachtet, nachdem sie eine Bewertung erhalten haben. 

Zuerst sollten sie prüfen, ob es möglich ist, die Google Bewertung löschen zu lassen. So können sie die Bewertung direkt selbst an Google mit ein paar Klicks melden, oder den Fall an einen spezialisierten und professionellen Dienstleister weitergeben, welcher alles von A bis Z für sie regelt.

In manchen Fällen kann sich die Erfolgschance einer Löschung verringern, wenn sie die Bewertung bereits kommentiert haben.

Der Fortbestand ihres guten Rufs sollte im Vordergrund stehen. Und die Entfernung ist oftmals der beste Weg, um dies sicherzustellen.

Falls es sich nach eingehender Prüfung als wirklich unmöglich darstellt, eine unfaire Bewertung entfernen zu lassen, kann eine wohlüberlegte und professionelle Antwort die Situation möglicherweise verbessern. 

Besonders heikel ist jedoch die Situation für Berufsgruppen mit einer gesetzlichen Schweigepflicht, wie Ärzte, Zahnärzte und Anwälte. Für sie kann das Kommentieren einer Bewertung, durch die ein Patient oder Mandant identifizierbar wird, rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Dies limitiert diese Berufsgruppen ganz besonders, und führt dazu, dass es für sie womöglich besser ist, keine Bewertungen – ob nun gut oder schlecht – öffentlich zu kommentieren.

Gerade für diese Berufsgruppen ist es daher von großer Bedeutung, potenziell falsche oder unangemessene Google-Bewertungen löschen lassen zu können.

Ist es möglich, auch andere negative Bewertungen löschen zu lassen?

Ja, das ist möglich. Denn auch andere Plattformen haben Rezensionen. Onno Plus hat u.A. beispielsweise bereits auf folgenden Plattformen Löschungen durchgeführt: Trustpilot, Jameda und kununu

Kann ich eine 1-Sterne Google Bewertung löschen lassen (ohne Text)?

Es sieht so aus, als ob Google Bewertungen ohne Kommentare, vorwiegend solche mit nur einem Stern, skeptisch betrachtet. 

Es ist immer ratsam sicherzustellen, dass das Feedback auf tatsächlichen Erfahrungen basiert. Wenn Sie denken, dass eine Bewertung unangemessen oder irreführend ist, können Sie Google darauf hinweisen und darum bitten, die Bewertung zu entfernen. Mehr zum Thema erfahren Sie in dem folgenden Artikel: Google 1-Sterne Bewertung löschen

Wie kann ich eine von mir selbst über Google abgegebene Bewertung wieder löschen?

Um eine von Ihnen abgegebene Bewertung auf Google zu löschen, folgen Sie bitte diesen Schritten:

  1. Öffnen Sie Google Maps auf Ihrem Computer oder starten Sie die Google Maps App auf Ihrem mobilen Gerät.

  2. Stellen Sie sicher, dass Sie in dem Google-Konto angemeldet sind, mit dem Sie die Bewertung abgegeben haben.

  3. Klicken Sie auf das Menüsymbol (drei waagerechte Linien) oder tippen Sie darauf, um das Hauptmenü zu öffnen.

  4. Wählen Sie „Ihre Beiträge“ oder „Meine Beiträge“.

  5. Wechseln Sie zum Tab „Rezensionen“.

  6. Suchen Sie die Bewertung, die Sie entfernen möchten.

  7. Klicken oder tippen Sie auf die drei Punkte neben der Bewertung und wählen Sie „Bewertung löschen“ oder „Rezension löschen“.

  8. Bestätigen Sie die Löschung, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Nachdem Sie diese Schritte ausgeführt haben, wird Ihre Bewertung dauerhaft aus Ihrem Google-Konto und aus dem betreffenden Unternehmensprofil auf Google entfernt. Beachten Sie, dass dieser Vorgang nicht rückgängig gemacht werden kann. Wenn Sie Ihre Meinung ändern sollten, müssten Sie eine neue Bewertung schreiben.

Warum löscht Google Bewertungen? Wieso verschwinden manche?

In den meisten Fällen löscht Google Bewertungen, weil diese gegen die Google-Richtlinien verstoßen. Die entsprechenden Google-Algorithmen werden ständig weiterentwickelt und verfeinert. Manchmal verschwinden diese jedoch auch aufgrund technischer Probleme und tauchen nach einiger Zeit wieder auf. 

Auch Google macht Fehler. So kann es vorkommen, dass Google in manchen Fällen echte Bewertungen löscht, wohingegen Fake-Bewertungen bestehen bleiben. Das ist leider frustrierend, doch in der Praxis ist es nahezu unmöglich gegen unrechtmäßige Entfernungen durch Google vorzugehen. 

Gegen falsche und unangemessene Bewertungen, die auch im Google Maps Eintrag angezeigt werden, können sie jedoch klar vorgehen.

Lesen Sie auch den folgenden Artikel: Wieso löscht Google Bewertungen?

Wer trägt die Beweislast bei möglichen unwahren Tatsachenbehauptungen bei Google Rezensionen?

Wenn in Google Rezensionen negative Tatsachen über ein Unternehmen behauptet werden, so liegt die Beweislast bei dem Verfasser der Bewertung. Derjenige, welcher die Negativbehauptung aufstellt, muss also im Zweifel nachweisen können, dass seine Aussage der Wahrheit entspricht.

Kann der Verfasser diesen Beweis nicht erbringen, hat das betroffene Unternehmen das Recht, die Entfernung oder Unterlassung der unwahren Tatsachenbehauptung zu verlangen.

Ein konkretes Beispiel hierfür ist der Fall einer Person, die nach einem Umzug durch ein Ludwigshafener Unternehmen auf einer Online-Bewertungsplattform nur einen von fünf möglichen Sternen vergab und behauptete, ein Möbelstück sei beim Transport bzw. Umzug beschädigt worden, ohne dass sich das Unternehmen um eine Behebung des Schadens gekümmert hätte. 

Der Inhaber des Umzugsunternehmens bestritt die Entstehung eines Schadens und deutete die Behauptung als rufschädigend. Das Landgericht gab dem Unternehmer recht und forderte den Verfasser der Bewertung auf, die negative Behauptung zu entfernen, da er den Wahrheitsgehalt seiner Aussage nicht beweisen konnte und die Behauptung somit als unwahr galt. Das Urteil wurde rechtskräftig. Mehr Informationen und die gesamte Pressemitteilung des Landgerichts Frankenthal finden Sie hier.

Es bleibt demnach zu beachten, dass nicht jede Meinungsäußerung im Rahmen einer Bewertung rechtlich unbedenklich ist. Insbesondere wenn es sich um konkrete Tatsachenbehauptungen handelt, muss der Verfasser dazu bereit sein, diese zu belegen. Andernfalls kann das Unternehmen, gegen das sich die Bewertung richtet, rechtliche Schritte einleiten und die Löschung der Bewertung verlangen.

Ist es möglich, negative Google-Bewertungen kostenlos zu entfernen?

Ja, es ist möglich, negative Google-Bewertungen kostenlos zu entfernen, sofern sie gegen die Richtlinien von Google verstoßen. Sie können diese Bewertungen bzw. Bewertungen als unangemessen melden. So müssen sie dazu vorgehen:

  • Öffnen Sie Google Maps.

  • Suchen Sie nach dem Unternehmen, dem die Bewertung zugeordnet ist.

  • Scrollen Sie im Unternehmensprofil zu dem Abschnitt mit den Bewertungen.

  • Finden Sie die Bewertung, die Sie melden möchten.

  • Klicken Sie auf die drei vertikalen Punkte neben der Bewertung, um weitere Optionen anzuzeigen.

  • Wählen Sie „Als unangemessen melden“ aus dem Menü.

  • Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Meldung abzuschließen.

Nachdem die Bewertung gemeldet wurde, wird Google sie prüfen und entscheiden, ob sie gegen die Richtlinien für Google-Bewertungen verstößt. Wenn dies der Fall ist, wird Google die Bewertung entfernen.

Der Vorgang kann jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen, und es gibt keine Garantie dafür, dass die Bewertung letztlich entfernt wird, es sei denn, sie verstößt eindeutig gegen die Richtlinien.

Falls Google die Bewertung nicht löscht, oder nicht reagiert, können sie einen professionellen Dienstleister wie Onno Plus mit der Löschung der Bewertung beauftragen.

Lesen Sie auch: Negative Bewertungen löschen lassen

Wichtiger Hinweis

Onno Plus prüft jedoch nicht den Inhalt einer Bewertung und bietet keine Rechtsdienstleistung/Rechtsberatung an. Das Bewertungsportal wird darum gebeten, die Echtheit der Bewertung/en zu überprüfen. Die Dienstleistung beschränkt sich ausschließlich auf diesen konkreten Vorgang.

Das Bewertungsportal leitet sodann das Prüfverfahren ein und entscheidet im eigenen Ermessen über die Löschung einer Bewertung. In ca. 80–90 % führt der Vorgang zu einer Löschung der Bewertung/en. Sollten Sie an einer Rechtsberatung interessiert sein oder gar juristische Möglichkeiten in Betracht ziehen, so wenden Sie sich bitte an einen zugelassenen Anwalt.

Fragen & Antworten