Aus unserem Blog

Hier informieren unsere Experten über alles rund um das Thema Bewertungen.

negative bewertungen loeschen lassen bild 1

Negative Bewertungen löschen lassen: So schützen Sie Ihren guten Ruf online

Das Internet bietet viele Möglichkeiten, sich ausgiebig über Produkte, Dienstleistungen oder Unternehmen zu informieren. Doch nicht immer sind die Bewertungen, die man online findet, positiv oder gerechtfertigt. Negative Rezensionen können den Ruf einer Firma erheblich schädigen, potenzielle Kunden abschrecken und sogar den Umsatz verringern. Doch kann man sich als betroffener Unternehmer gegen solches Kundenfeedback wehren? Ja, es gibt durchaus Möglichkeiten, negative Bewertungen löschen zu lassen.  Warum sind Rezensionen für Ihr Unternehmen wichtig? Positive Rückmeldungen können das Vertrauen und die Zufriedenheit der Verbraucher steigern, während negative Bewertungen das genaue Gegenteil bewirken können. Doch schlechte Rezensionen haben nicht nur diesen Effekt. Sie können den Umsatz und den Ruf des Unternehmens beeinträchtigen und die Motivation der Mitarbeiter erheblich mindern, die sich durch die negativen Kommentare angegriffen oder entmutigt fühlen.  Negative Beiträge haben nicht nur das Potenzial, potenzielle Kunden abzuschrecken, sondern könnten auch bestehende Kunden vergraulen, die sich stark von der Meinung anderer beeinflussen lassen. Des Weiteren können sie auch das Suchmaschinen-Ranking des Unternehmens beeinträchtigen. Können Sie selbst fremde Rezensionen entfernen? In einem Punkt ähneln sich alle Bewertungsplattformen: Auf ihnen gilt das Recht der freien Meinungsäußerung. Jede Rezension wird dadurch geschützt und kann deswegen nicht einfach gelöscht werden. Sofern Sie nicht selbst der Verfasser der Zeilen sind. Allerdings gibt es Ausnahmen, wenn die Bewertung unwahr, beleidigend, verleumderisch, diskriminierend oder sonst wie rechtswidrig ist. In diesen Fällen haben Sie als Betroffener das Recht, die Löschung der Bewertung zu verlangen. Selbstverständlich können Sie auch direkt rechtliche Schritte einleiten. Warum werden so viele negative Bewertungen gelöscht? Wie weiter oben erwähnt, werden Rezensionen gelöscht, sobald sie gegen die Richtlinien der jeweiligen Plattform verstoßen. Auch wenn diese variieren können, so sind in der Regel doch folgende Inhalte verboten:  Falsche oder irreführende Angaben Persönliche oder vertrauliche Informationen Spam oder Werbung Hassrede oder Gewaltverherrlichung Sexuelle oder pornografische Inhalte Verletzung von Urheberrechten oder Markenrechten Google und auch andere Seiten setzen beispielsweise verschiedene Algorithmen und Prozesse ein, die verbotenen Inhalt erkennen und eine Veröffentlichung verhindern.   Löscht Google schlechtes Kundenfeedback? Google ist eine der beliebtesten und einflussreichsten Plattformen für Bewertungen. Sehr viele Menschen nutzen die Website nicht nur als normale Suchmaschine. Sondern auch, um nach Informationen über Unternehmen, Produkte oder Dienstleistungen zu suchen. Eine negative Rezension auf Google kann daher einen erheblichen Einfluss auf die Wahrnehmung und das Verhalten der potenziellen Kunden haben. Die Suchmaschine löscht negative Bewertungen jedoch nicht einfach auf Anfrage. Authentizität und Relevanz stehen im Vordergrund und Google legt sehr viel Wert darauf, dass sich die Nutzer eine möglichst objektive und vielfältige Meinung damit bilden können. Genau aus jenem Grund löscht die Website nur Bewertungen, die gegen die Richtlinien oder geltendes Recht verstoßen.  Wie kann man eine Bewertung bei Google löschen lassen? Sollten Sie eine negative Rezension auf der Plattform finden, die gegen die Richtlinien oder geltendes Recht verstößt, können Sie die Löschung des Beitrags beantragen.  Der Vorgang ist relativ simpel: Melden Sie sich bei Google an und rufen Sie die Bewertung auf. Klicken Sie auf die drei Punkte rechts über dem Beitrag und wählen Sie “Als unangemessen melden” aus. Überaus relevant ist es, dass Sie einen plausiblen und ausführlichen Grund für die Meldung angeben. Im Anschluss dann auf “Senden” klicken. Google wird diese Meldung überprüfen und die Rezension gegebenenfalls entfernen. Allerdings kann das einige Tage bis Wochen dauern. Und es gibt keine Garantie, dass der Löschung zugestimmt wird.  Alternativen, falls die Rezension nicht entfernt wird Sollten Sie eine negative Bewertung auf der Seite finden, die nicht gegen die Leitsätze von Google verstößt oder aber wenn Ihre Meldung zur Löschung ergebnislos verlief, haben Sie noch andere Möglichkeiten. Diese sind:  Den Verfasser der Bewertung kontaktieren: Dieser Schritt ist nicht ganz einfach, denn Sie müssen wissen, wer die Rezension verfasst hat. Denn auch auf Google ist es möglich, sich unter einem falschen Namen zu registrieren. Sie können versuchen, den Rezensenten direkt zu kontaktieren und ihn freundlich zu bitten, die Bewertung zu ändern oder zu löschen. Bleiben Sie in jedem Fall höflich und bieten Sie, falls notwendig, eine Lösung an. Es ist durchaus möglich, dass ein Missverständnis oder eine Unzufriedenheit vorliegt, was sich schnell aus der Welt schaffen lässt.   Auf die Bewertung öffentlich antworten: Dieser Weg bietet sich an, wenn Sie den Verfasser der Rezension nicht kontaktieren können oder dieser nicht auf Ihre Anfrage reagiert. Sie sollten sich für das Feedback bedanken, Ihre Position in der Firma erklären, sich für eventuell gemachte Fehler entschuldigen und eine Verbesserung versprechen. Heben Sie auch unbedingt positive Aspekte hervor. Auch hier ist es wichtig, professionell und höflich zu bleiben. Das kann unter Umständen den Verfasser des Beitrags umstimmen und zeigt gleichzeitig anderen potenziellen Kunden, dass Sie offen für Kritik sind und nach Lösungen suchen. So können Sie negative Bewertungen auf anderen Websites entfernen Google ist nicht die einzige Plattform, auf der Sie negative Bewertungen erhalten können. Es gibt viele andere Websites, welche die Meinungen von Kunden sammeln und anzeigen, wie zum Beispiel Trustpilot, Kununu, 11880 oder Jameda. Diese Plattformen haben jeweils ihre eigenen Richtlinien und Verfahren für die Löschung von Bewertungen. Im Folgenden finden Sie eine kurze Übersicht über die wichtigsten Seiten und wie Sie dort schlechtes Kundenfeedback entfernen lassen können: Trustpilot Auch Trustpilot gehört mit zu den größten und bekanntesten Websites für Bewertungen. Die Plattform ermöglicht es ihren Nutzern, Feedback über Firmen, Produkte oder Dienstleistungen zu schreiben und zu lesen. Das Augenmerk liegt auf der Echtheit und Qualität der Beiträge, wofür strenge Richtlinien sorgen sollen. Auch diese verbieten unter anderem Spam oder gefälschte Bewertungen, irrelevante oder unangemessene Inhalte, beleidigende oder verletzende Inhalte, illegale oder anstößige Inhalte und Verstoß gegen die Privatsphäre oder die Persönlichkeitsrechte. Sollten Sie eine negative Bewertung auf Trustpilot finden, die eine oder mehrere Richtlinien verletzt, können Sie die Löschung derselben beantragen.  Melden Sie sich bei Trustpilot an. Rufen Sie die Rezension auf und klicken Sie auf das Flaggen-Symbol Wählen Sie “Melden” aus und geben Sie einen plausiblen Grund an Klicken Sie anschließend auf “Senden” Trustpilot wird die Bewertung überprüfen und bei Bedarf löschen. Allerdings kann dieser Vorgang mehrere Wochen dauern. Ohne Gewährleistung, dass Ihrer Meldung stattgegeben wird.  Mehr Infos zum Thema "Trustpilot Bewertungen löschen lassen" finden sie hier. Kununu Kununu hebt sich als Plattform hervor, die Meinungen von Arbeitnehmern und Bewerbern über Arbeitgeber sammelt und präsentiert. Hier können Nutzer facettenreiche Bewertungen zu verschiedenen Aspekten des Arbeitslebens verfassen und lesen. Sei es Gehalt, Arbeitsklima, Karrierechancen oder das Verhalten von Vorgesetzten. Das Hauptziel liegt dabei in der Förderung von Transparenz und Fairness auf dem Arbeitsmarkt, um den Nutzern eine verlässliche Orientierungshilfe bei der Jobsuche zu bieten. Im Vergleich zu Google fokussiert sich Kununu ausschließlich auf Arbeitgeberbewertungen. Die Plattform strebt danach, den Nutzern eine möglichst objektive und vielfältige Meinung über Arbeitsbedingungen und Unternehmenskultur zu vermitteln. Zur Unterstützung der Arbeitgeber bietet die Website zudem verschiedene Tools zur Verwaltung, Analyse und Beantwortung von Bewertungen an. Kununu geht jedoch nicht leichtfertig mit der Löschung negativer Bewertungen um. Die Plattform legt großen Wert auf die Ehrlichkeit und Aktualität der Rezensionen und hat daher strenge Richtlinien für Nutzerbeiträge, die denen von Google und Co. ähneln. Mehr Infos zum Thema "Kununu Bewertungen löschen lassen" finden sie hier. Wenn Sie auf Kununu eine negative Bewertung finden, die gegen eine oder mehrere dieser Richtlinien verstößt, können Sie die Löschung beantragen. Melden Sie sich bei Kununu an, rufen Sie die Bewertung auf, klicken Sie auf das Flaggen-Symbol, wählen Sie "Melden" aus, geben Sie einen Grund an und klicken Sie anschließend auf "Senden". Kununu wird die Bewertung überprüfen, und falls erforderlich, löschen, jedoch kann dieser Prozess mehrere Wochen dauern. Ohne Sicherheit, dass die Rezension wirklich gelöscht wird. 11880 11880 positioniert sich als Plattform, die Kundenbewertungen über lokale Dienstleister sammelt und präsentiert. Die Nutzer der Seite haben die Möglichkeit, Bewertungen zu verschiedenen Dienstleistungskategorien zu verfassen und zu lesen, sei es Handwerker, Ärzte, Rechtsanwälte oder Restaurants. Das Hauptziel von 11880 besteht darin, den Nutzern eine zuverlässige und stets aktuelle Informationsquelle für die Suche nach lokalen Dienstleistern zu bieten. Im Gegensatz zu Google spezialisiert sich die Seite gezielt auf die Bewertung von lokalen Dienstleistern. Die Plattform strebt danach, den Nutzern eine möglichst objektive und vielseitige Meinung über die Qualität und den Service der Dienstleister zu vermitteln. Für Dienstleister hält die Plattform ebenfalls verschiedene Tools bereit, um die abgegebenen Rezensionen zu verwalten, zu analysieren und zu beantworten. Mehr Infos zum Thema "11880 Bewertungen löschen lassen" finden sie hier. 11880 geht jedoch nicht leichtfertig mit der Löschung negativer Bewertungen um. Die Plattform legt großen Wert auf die Authentizität und Qualität der Bewertungen und hat daher ebenfalls strenge Leitsätze für Nutzerbeiträge.  Sollten Sie auf der Webseite ein negatives Kundenfeedback finden, haben Sie auch hier die Möglichkeit, die Löschung zu beantragen. Melden Sie sich bei 11880 an, rufen Sie die betreffende Bewertung auf, klicken Sie auf das Flaggen-Symbol, wählen Sie "Melden" aus, geben Sie einen Grund an und klicken Sie anschließend auf "Senden". Die Mitarbeiter der Seite werden den Beitrag prüfen und falls erforderlich löschen. Auch hier ist sehr viel Geduld angesagt, denn der Vorgang kann durchaus mehrere Wochen dauern. Wie immer ohne Sicherheit, dass der Meldung stattgegeben wird.  Jameda Jameda ist eine Plattform, die Bewertungen von Patienten über Ärzte und andere Gesundheitsdienstleister sammelt und zur Verfügung stellt. Nutzer von Jameda haben die Möglichkeit, Rezensionen zu verschiedenen Aspekten der medizinischen Versorgung zu verfassen und zu lesen. Sei es Fachkompetenz, Aufklärung, Vertrauensverhältnis oder Wartezeit. Das Hauptziel der Website besteht darin, den Menschen eine unabhängige und transparente Informationsquelle für die Suche nach dem passenden Arzt oder Gesundheitsdienstleister zu bieten. Für Ärzte und andere Gesundheitsdienstleister stehen verschiedene Tools bereit, um Bewertungen zu verwalten, zu analysieren und auch zu beantworten. Die Seite löscht ebenfalls keinesfalls leichtfertig negative Beiträge. Denn sie legt großen Wert auf die Seriosität und Qualität der Bewertungen und hat daher auch strenge Richtlinien für Nutzerbeiträge. Falls Sie auf Jameda eine negative Bewertung finden, die gegen eine oder mehrere dieser Richtlinien verstößt, haben Sie nur die Möglichkeit, die Löschung zu beantragen. Melden Sie sich bei Jameda an, rufen Sie die Bewertung auf, klicken Sie auf das Flaggen-Symbol, wählen Sie "Melden" aus, geben Sie einen Grund an und klicken Sie anschließend auf "Senden". Jameda wird ein Prüfverfahren einleiten und falls erforderlich, die Rezension löschen. Der Prozess ist der gleiche wie bei anderen Bewertungsplattformen: Geduld ist angesagt. Und es ist nicht sicher, dass Ihrer Meldung stattgegeben wird und der Beitrag verschwindet.  Mehr Infos zum Thema "Jameda Bewertungen löschen lassen" finden sie hier. Nehmen Sie fachmännische Hilfe in Anspruch Wenn Ihnen die Zeit oder Erfahrung fehlt, um sich persönlich um die Meldung zur Löschung von Rezensionen zu kümmern, bieten wir von Onno Plus Ihnen eine professionelle Lösung. Unsere Expertise liegt in der Einreichung von Löschungsanträgen auf verschiedenen Plattformen, und wir haben dabei eine beeindruckende Erfolgsbilanz von 90 %. Wir verstehen, dass es entscheidend ist, effektiv und diskret zu handeln, und genau das ist unser Fachgebiet. Onno Plus setzt auf ein erfahrenes Team von Fachanwälten, die sich auf die rechtlichen Feinheiten und Anforderungen spezialisiert haben, die für erfolgreiche Löschungsanträge entscheidend sind. Die Zusammenarbeit mit unseren Anwälten gewährleistet, dass jede Meldung zur Löschung präzise und wirksam formuliert ist. Denn die richtige Wortwahl ist entscheidend, um die jeweiligen Plattformen davon zu überzeugen, die fraglichen Rezensionen zu entfernen. Unsere Arbeitsweise zeichnet sich durch Schnelligkeit, Diskretion und Effektivität aus. Wir wissen, dass die Zeit von entscheidender Bedeutung ist, wenn es darum geht, den Ruf Ihres Unternehmens zu schützen. Genau aus diesem Grund setzen wir alle Hebel in Bewegung, um die Löschung so schnell wie möglich zu erreichen, ohne dabei an Qualität und Genauigkeit zu sparen.

v2-3tnw9-ott9e.jpg

Erfahrungen mit Onno Plus - das sagen unsere Kunden über uns im Netz

Was unsere Kunden über uns denken, ist uns sehr wichtig. Deshalb haben wir in diesem Artikel zahlreiche Bewertungen auf reviewhero.io analysiert und für Sie hier klar und einfach verständlich aufbereitet. 1. Kundenbewertungen: Ein Überblick über die Positiven Aspekte Die Online-Reputation eines Unternehmens spielt eine entscheidende Rolle in der heutigen digitalen Ära. Onno Plus GmbH hat sich als Experte im Bereich der Bewertungsverwaltung etabliert, mit über 8.000 zufriedenen Kunden. Die Daten von ReviewHero spiegeln eine äußerst positive Kundenzufriedenheit wider. Mit einer beeindruckenden Gesamtbewertung von 4,9 von 5 Sternen zeigt sich, dass die Kunden von Onno Plus mit dem Service und der Leistung des Unternehmens äußerst zufrieden sind. Die Bewertungen betonen besonders den professionellen Kundensupport, die schnelle Bearbeitung von Anliegen und das faire Preis-Leistungsverhältnis. 2. Stärken und Schwächen: Eine Detaillierte Analyse Positive Punkte: Professioneller Kundensupport: Die Kunden loben die professionelle und hilfsbereite Unterstützung des Teams von Onno Plus. Schnelle und unkomplizierte Bearbeitung: Die Effizienz bei der Bearbeitung von Anfragen wird als besonders positiv hervorgehoben. Gutes Preis-Leistungsverhältnis: Die Kunden schätzen die ausgewogene Balance zwischen den angebotenen Dienstleistungen und den Kosten. Erfolgreiche Löschung negativer Bewertungen: Onno Plus zeigt sich erfolgreich im Umgang mit negativen Bewertungen, die gelöscht werden konnten. Kompetentes und freundliches Team: Die Freundlichkeit und Kompetenz des Teams wird von den Kunden positiv bewertet. Die Kunden haben durchweg positive Erfahrungen gemacht und empfehlen Onno Plus gerne weiter. Die Daten zeigen, dass das Unternehmen nicht nur in der Lösung von Problemen, sondern auch im Aufbau einer positiven Online-Reputation erfolgreich ist. 3. Kundenfeedback und Unternehmensantworten: Ein Blick hinter die Kulissen Die Kundenbewertungen auf ReviewHero sind nicht nur eine Plattform für Kundenaussagen, sondern auch ein Ort, an dem das Unternehmen aktiv auf das Feedback seiner Kunden eingeht. Jede Bewertung wird von Onno Plus mit einer persönlichen Antwort bedacht. Dies unterstreicht das Engagement des Unternehmens und zeigt, dass Kundenstimmen ernst genommen werden. Ein Beispiel hierfür ist die Bewertung von Herrn Radermacher, der sich für "präzise, saubere und zu 100% erfolgreiche Arbeit" bedankt. Die Antwort des Unternehmens zeigt Dankbarkeit und schafft eine positive Interaktion. In einem anderen Fall berichtet Frau Eupen über die Zusammenarbeit mit Onno Plus gegen "unwahre und geschäftsschädigende Bewertungen". Die schnelle Lösung des Problems innerhalb weniger Wochen wird positiv bewertet, und das Unternehmen dankt für die 5-Sterne-Bewertung. Das konstant positive Kundenfeedback und die professionellen Antworten des Unternehmens tragen dazu bei, das Vertrauen potenzieller Kunden zu stärken und die Glaubwürdigkeit von Onno Plus weiter zu festigen. Fazit: Onno Plus GmbH - Ein Erfolgsmodell in der Bewertungsverwaltung Onno Plus hat sich nicht nur als zuverlässiger Partner für die Lösung von Problemen rund um negative Bewertungen etabliert, sondern auch als Unternehmen, das exzellenten Kundenservice bietet. Die positiven Bewertungen auf ReviewHero unterstreichen die hohe Qualität der Dienstleistungen und die Fähigkeit des Teams, eine positive Online-Reputation aufzubauen. Mit einer beeindruckenden Gesamtbewertung und einer klaren Strukturierung von Kundenfeedback zeigt sich Onno Plus als Vorreiter in der Branche. Kunden können sich darauf verlassen, dass ihre Anliegen schnell, professionell und erfolgreich bearbeitet werden. Der Blick auf die Bewertungen von Onno Plus bei ReviewHero vermittelt einen klaren Eindruck von einem Unternehmen, das nicht nur auf Kundenzufriedenheit setzt, sondern auch aktiv daran arbeitet, eine starke Online-Reputation aufzubauen.

gegen kununu bewertung vorgehen bild1

Gegen kununu Bewertung vorgehen

Kununu ist eine Online-Bewertungsplattform. Sie deckt den deutschsprachigen Raum ab und ist innerhalb Europas die größte Bewertungsseite dieser Art. Hier haben Arbeitnehmer, Bewerber und Praktikanten die Möglichkeit, Rezensionen zu ihren Arbeitgebern zu hinterlassen. Diese sollen anderen Jobsuchenden einen Einblick in die Arbeitsbedingungen, die Unternehmenskultur und die Zufriedenheit der Mitarbeiter geben. Für Firmen hingegen bietet kununu die Chance, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und qualifizierte Bewerber anzulocken. Doch was kann man tun, wenn eine Bewertung ungerechtfertigt negativ, falsch oder gar beleidigend ist. Kununu selbst hat zahlreiche Sicherheitsmechanismen, um derartige Rezensionen zu verhindern. Trotzdem kann es passieren, dass es trotzdem zu Fake-Rezensionen kommt. Doch wie kann man dagegen vorgehen? Es gibt verschiedene Möglichkeiten: Kann man bei kununu Rezensionen entfernen lassen? Ja, man kann Bewertungen auf der Seite löschen lassen. Allerdings nur unter bestimmten Bedingungen. Denn grundsätzlich unterliegen alle Rezensionen zuerst einmal dem Recht auf Meinungsfreiheit. Das bedeutet, dass jeder seine persönliche Meinung über eine Firma äußern darf, selbst wenn diese negativ ausfällt. Eine Löschung ist nur dann möglich, wenn die Bewertung gegen die internen Nutzungsrichtlinien von kununu oder gegen geltendes Recht verstößt. Die Richtlinien von Bewertungsplattformen legen fest, welche Inhalte auf der Seite erlaubt sind und welche nicht. Eine Rezension verstößt beispielsweise dagegen, wenn sie: firmeninterne Informationen oder personenbezogene Daten aufweist Personen bewertet oder namentlich nennt diskriminierende, rufschädigende oder beleidigende Äußerungen aufweist von jemanden stammt, der nie bei dem Unternehmen arbeitet oder sich beworben hat. Gegen Gesetze verstößt eine Rezension, wenn sie folgende Merkmale aufweist: falsche Tatsachenbehauptungen enthält, die nachweislich unwahr sind und dem Unternehmen schaden der Inhalt aus Schmähkritik besteht, die das Ansehen oder das Image der Firma verletzen Wenn Sie als Unternehmen eine Kununu Bewertung löschen lassen wollen, sollten Sie nachweisen können, dass diese gegen eine dieser Regeln verstößt. Dazu müssen Sie die Rezension bei kununu melden und den Sachverhalt detailliert darlegen. Die Bewertungsplattform prüft intern, ob ein Verstoß vorliegt und nimmt die Bewertung gegebenenfalls offline. Tipp: Wie so oft liegt der Teufel im Detail. Ein falscher Wortlaut kann ausreichen, dass kununu die Rezension nicht löscht. Wenn Sie Erfolg verzeichnen wollen, dann überlassen Sie Onno Plus diese Aufgabe. Wir melden fachgerecht für Sie die Bewertung bei kununu. Unser Löscherfolg beträgt etwa 90 %. Wann besteht die Möglichkeit einer Löschung? Ob und wann eine Rezension gelöscht werden kann, hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen spielt es eine Rolle, wie schnell Sie die Bewertung melden. Hier ist es empfehlenswert, dies innerhalb von 14 Tagen nach Veröffentlichung zu machen. Zum anderen kommt es darauf an, wie gut Sie Ihre Beanstandung begründen können. Kununu hat das letzte Wort und behält sich das Recht vor, die Rezension nach eigenem Ermessen zu prüfen und darüber zu entscheiden, ob sie online bleibt oder nicht. Es kann zu folgenden Szenarien kommen, sobald Sie eine Bewertung melden: Kununu nimmt die Rezension offline und informiert den Verfasser darüber. Dieser hat dann die Möglichkeit, sein Schreiben zu ändern oder komplett zu entfernen. Die Plattform leidet die Beanstandung an den Bewerter weiter und fordert ihn auf, seine Aussagen zu belegen oder zu ändern. Wenn der Verfasser das nicht tut oder nicht in der Lage dazu ist, wird die Bewertung offline genommen. Kununu weist ihre Beanstandung zurück und informiert Sie dementsprechend auch darüber. Das kann zum Beispiel passieren, wenn die Rezension als zulässige Meinungsäußerung gilt oder aber der Verfasser seine Aussagen bereits glaubhaft belegt hat. In diesem Fall bleibt die Bewertung dann online. Wie man Rezensionen von kununu entfernt Wenn Sie eine kununu Bewertung löschen lassen wollen, können Sie folgende Schritte unternehmen: Prüfen Sie zuerst Ihre Erfolgsaussichten. Bevor Sie die Bewertung melden, sollten Sie sich fragen, ob diese wirklich ungerechtfertigt ist. Den nicht immer handelt es sich um Fake-Bewertungen. Negative Meinungen sind keineswegs angenehm, aber vollkommen legitim. Wenn die Rezension im rechtlich zulässigen Rahmen liegt und auch nicht gegen die kununu Richtlinien verstößt, wird eine Löschung kaum möglich sein. Wenn Sie eine Bewertung melden, sollten Sie den Sachverhalt glaubhaft darlegen können. Wenn Sie eine Rezension melden wollen, müssen Sie dies über das Kontaktformular von kununu tun. Geben Sie dafür den Link zur Bewertung, die beanstandeten Textpassagen und Ihre Stellungnahme dazu an. Machen Sie auf alle Fälle auch Screenshots, um Ihrer Beweispflicht nachzukommen. Warten Sie die Prüfung durch kununu ab. Sobald die Plattform Ihre Meldung erhält, wird sie die Bewertung prüfen und gegebenenfalls offline nehmen. Allerdings behält sich die Seite auch das Recht vor, den Bewerter zu kontaktieren und ihn aufzufordern, seine Aussagen zu ändern oder aber zu belegen. Sie werden über den Ausgang dieser Prüfung informiert. Eine der letzten Möglichkeiten ist es, die Bewertung rechtssicher mit einem Rechtsanwalt löschen zu lassen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die Bewertung rechtlich zulässig ist, oder wenn kununu nicht auf Ihre Meldung reagiert, können Sie einen Anwalt einschalten. Dieser kann die Rechtswidrigkeit der Bewertung nachweisen, die Löschung beantragen und sie gegebenenfalls gerichtlich durchsetzen. Dazu muss er die Plattform als Störer haftbar machen. Das bedeutet, dass kununu seine Prüfpflicht bezüglich rechtswidriger Bewertungen verletzt hat. Sollten Sie sich unsicher sein, ob Sie eine Rezension erfolgreich zur Löschung einreichen können oder sollten, nehmen Sie gerne vorab mit Onno Plus Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne und beantragen auf Ihren Wunsch hin auch die Löschung der betroffenen Bewertung bei kununu. Beste Praktiken für das Beantworten In einigen Fällen ist es nicht möglich oder gar sinnvoll, eine Rezension zu löschen. Auch wenn es sich um negative Bewertungen handelt. Unternehmen haben die Möglichkeit, auf Bewertungen zu reagieren und ihre Sicht der Dinge darzustellen. Eine Antwort kann verschiedene Vorteile mit sich bringen. Zum Beispiel: Nutzer sehen, dass Sie Interesse und Wertschätzung für das Feedback Ihrer Mitarbeiter oder Bewerber zeigen. Sie können Missverständnisse aufklären oder Verbesserungen ankündigen. Mit Ihrer Reaktion können Sie sich als Arbeitgeber positiv präsentieren und potenzielle Bewerber überzeugen. Um eine gute Reaktion auf eine kununu Bewertung zu schreiben, sollten Sie folgende Tipps beachten: Seien Sie höflich und respektvoll. Bedanken Sie sich für die Bewertung, auch wenn Sie negativ sein sollte, und verzichten Sie auf Vorwürfe oder Angriffe. Geben Sie zu, wenn es Probleme gibt oder Fehler passiert sind. Erklären Sie, wie sie diese zu lösen gedenken oder vermeiden wollen. Ehrlichkeit und Transparenz sind wichtig. Bleiben Sie immer konkret und sachlich. Beziehen Sie sich auf konkrete Punkte aus der Bewertung und vermeiden Sie allgemeine Floskeln oder Werbesprüche. Seien Sie positiv und konstruktiv. Heben Sie die Stärken Ihres Unternehmens hervor und zeigen Sie auf, wie Sie sich weiterentwickeln wollen. Fassen Sie sich so kurz wie möglich und vermeiden Sie unnötige Wiederholungen oder Abschweifungen.

kununu serioes bild 1

Ist kununu seriös?

Bei kununu handelt es sich um eine Bewertungsplattform, auf der Arbeitnehmer, Praktikanten und auch Bewerber ihren Arbeitgeber bewerten können. Für Unternehmen bietet die Seite die Möglichkeit, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und echtes Feedback von ihren Mitarbeitern zu erhalten. Wer kununu noch nicht kennt, dem drängen sich häufig automatisch Fragen auf wie beispielsweise: "Ist die Plattform vertrauenswürdig?" oder "Wie wird die Echtheit der Bewertungen überprüft?". Zweifel sind nicht von der Hand zu weisen. Eines vorweg: Die Seite ist seriös und setzt auf eine Vielzahl von Sicherheitsmechanismen, um Nutzer, Firmen und auch Besucher zu schützen. Inwieweit kann man den Bewertungen glauben? Die Rezensionen auf kununu sind subjektive Meinungen von Nutzern, die ihre Erfahrungen über ihren Arbeitgeber oder dem Bewerbungsprozess dort teilen wollen. Dabei kommen sowohl positive als auch negative Aspekte zur Sprache. Die Bewertungen sollen anderen Nutzern helfen, sich ein Bild von einem Unternehmen zu machen und damit eine gut informierte Entscheidung bei der Jobsuche zu treffen. Wie immer im Leben sollte man aber nicht jedes Feedback für bare Münze nehmen. Denn wie bei jedem Bewertungsportal gibt es auch bei kununu einige Faktoren, welche die Qualität und Glaubwürdigkeit der einzelnen Rezensionen stark beeinflussen können. Dazu gehören: Motivation der Nutzer: Einige Arbeitnehmer bewerten ihren Arbeitgeber aus Frust, Ärger oder Rache. Zum Beispiel, weil sie gekündigt wurden oder aber insgesamt unzufrieden sind. Andere Nutzer hingegen sind voll des Lobes, etwa weil sie befördert wurden oder aber ein anderes Eigeninteresse an übertrieben positiven Bewertungen haben. Diese Extreme können ein verzerrtes Bild des Unternehmens vermitteln und sollten aus diesem Grund immer kritisch hinterfragt werden. Anzahl der Bewertungen: Je mehr Rezensionen eine Firma aufweist, desto aussagekräftiger ist die Durchschnittsbewertung. Denn eine einzelne Bewertung, egal ob gut oder schlecht, kann immer ein Ausreißer sein und nicht zwingend die aktuelle Stimmung im Unternehmen widerspiegeln. Genau deswegen sollten die Nutzer immer alle Rezensionen durchlesen, um sich dadurch ein umfassendes Bild zu machen. Aktualität: Je aktueller die Bewertungen sind, desto relevanter ist sie für die aktuelle Situation in der jeweiligen Firma. Unternehmen können sich im Lauf der Zeit verändern. Besonders dann, wenn sie auf negative Kritik ihrer Mitarbeiter eingehen und bestrebt darin sind, sich zu verbessern. Auch neue Führungskräfte, Strategien und Arbeitsbedingungen können sich ändern. Ältere Rezensionen sollten deswegen mit Vorsicht behandelt werden. Aussagekräftiger sind neue Mitarbeiter-Stimmen. Details: Je detaillierter eine Bewertung ist, umso glaubwürdiger ist sie. Denn hier hat sich ein Bewerter Mühe geben, seine Erfahrung zu beschreiben und zu begründen. Eine derartige Rezension enthält zum Beispiel konkrete Beispiele, Zahlen oder Fakten, welche die Authentizität des Nutzers belegen. Sie hilft auch anderen Menschen dabei, sich ein besseres Bild von dem jeweiligen Unternehmen machen zu können. Inwiefern überprüft die Plattform die Richtigkeit der Rezensionen? Um die Echtheit der Bewertungen zu gewährleisten, hat kununu verschiedene Kontrollmechanismen eingeführt. Dazu gehört unter anderem die Überprüfung der Tätigkeitsnachweise. Dabei muss der Nutzer ein Dokument vorlegen, welches belegt, dass er tatsächlich bei dem jeweiligen Unternehmen gearbeitet hat. Der Nachweis kann beispielsweise durch einen Arbeitsvertrag, eine Gehaltsabrechnung oder aber ein Arbeitszeugnis erfolgen. Kununu fordert nicht automatisch einen Tätigkeitsnachweis an. Sondern nur, wenn: Der Nutzer eine negative Bewertung abgegeben hat, welche vom betroffenen Unternehmen angezweifelt werden. Der Nutzer positive Bewertungen abgibt und kununu diese verdächtig findet. Ein Nutzer mehrere Rezensionen für verschiedene Firmen abgegeben hat und die Plattform die Plausibilität überprüfen will. Das Bewertungsportal leitet den Tätigkeitsnachweis nicht weiter, sondern prüft ihn nur intern. Dabei spielen folgende Kriterien eine Rolle: Der Tätigkeitsnachweis darf nicht älter als 6 Monate sein. Das Dokument muss persönlich sein. Sprich, es muss den Namen und die Unterschrift des Nutzers enthalten. Der Nachweis muss eindeutig sein, der Name und die Adresse müssen vorhanden und lesbar sein. Erst wenn all diese Punkte erfüllt sind, werden die Arbeitgeberbewertungen des jeweiligen Nutzers freigegeben. Ist das nicht der Fall oder kann der Bewerter keinen Tätigkeitsnachweis vorlegen, wird seine Rezension gelöscht. Weitere Informationen zum Thema "kununu Rezensionen löschen lassen" finden Sie hier. Sind alle kununu Bewertungen echt? Die oben genannte Überprüfung der Tätigkeitsnachweise ist eine wichtige Maßnahme, welche kununu ergreift, um die Echtheit der vorhandenen Bewertungen zu sichern. Allerdings gibt es noch andere Maßnahmen, um gefälschte Rezensionen zu vermeiden. Dazu gehören: Die Registrierungspflicht: Nur registrierte Nutzer können eine Bewertung abgeben. Technische Filter: Kununu verwendet Algorithmen und technische Filter, um persönliche Daten, beleidigende Inhalte oder firmeninterne Informationen aus den Rezensionen zu entfernen. Rechtliche Schritte: Die Bewertungsplattform behält sich das Recht vor, rechtliche Schritte gegen Nutzer einzuleiten, welche bewusst falsche oder schädigende Rezensionen abgeben. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann kununu nicht garantieren, dass alle Bewertungen echt sind. Denn es gibt immer Möglichkeiten, um die Kontrollmechanismen zu umgehen oder zu manipulieren. Weitere interessante Infos finden Sie in unseren anderen Blogposts zum Thema Kununu. Beispielsweise wie Sie gegen Kununu Bewertungen vorgehen können, und wie Sie eine Kununu Bewertung löschen lassen können. Erkennen von Fake-Rezensionen Es gibt einige Anzeichen, die auf gefälschte Bewertungen hinweisen können: Die Sprache Der Inhalt Die Häufigkeit, in welcher die Rezension auftaucht. Weitere Infos zum Thema "Fake Rezensionen erkennen" finden Sie im folgenden Artikel. Fazit Das Portal ist eine seriöse Plattform für Arbeitgeberbewertungen, die für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen Vorteile bietet. Allerdings sollte man nicht blind jeder Rezension vertrauen, sondern immer eine kritische und differenzierte Sichtweise haben. Trotz vieler Sicherheitsmechanismen gibt es Schlupflöcher für diffamierende oder gefälschte Bewertungen.

was ist kununu bild 11

Wer oder was ist kununu?

Ist Ihnen die Seite "kununu" ein Begriff? Dabei handelt es sich um eine Plattform, die besonders in der heutigen Arbeitswelt eine wichtige Rolle spielt. Mit weit über 3 Millionen Rezensionen zu mehr als 900,000 Unternehmen im DACH-Raum ist kununu die größte Arbeitgeber-Bewertungswebsite innerhalb Europas. Wie funktioniert das Ganze? Die Hauptakteure sind aktuelle und ehemalige Mitarbeiter. Doch auch Bewerber dürfen sich auf kununu zu Wort melden. Hier haben diese die Möglichkeit, anonym Bewertungen zu Arbeitgebern abzugeben. Diese Rezensionen umfassen verschiedene Aspekte. Die Arbeitsatmosphäre, das Verhalten von Vorgesetzten, den kollegialen Zusammenhalt, die allgemeinen Arbeitsbedingungen, die Gleichberechtigung, das Gehalt/Sozialleistungen und auch die Work-Life-Balance können bewertet werden. Neben der Sternvergabe haben die Nutzer zusätzlich die Möglichkeit, detaillierte Kommentare zu ihren persönlichen Erfahrungen zu hinterlassen. Wie können Firmen die Plattform zur Anwerbung neuer Mitarbeiter einsetzen? Kununu bietet Unternehmen die einzigartige Möglichkeit, sich potenziellen Bewerbern optimal zu präsentieren. Mit einem kostenpflichtigen Employer-Branding-Profil können Firmen umfassende Informationen, Bilder und Videos über sich bereitstellen. Dies ermöglicht Jobsuchenden, schon vor der Bewerbung Einblicke in das Unternehmen zu gewinnen. Mit dem Profil haben Firmen zudem die Gelegenheit, auf Rezensionen zu reagieren und so ihre Sichtweise darlegen. Studien zeigen, dass mehr als 75 % der Nutzer bei ihrer Entscheidung von Bewertungen beeinflusst werden. Vorteile und Nachteile für Arbeitgeber Kununu bringt sowohl Vor- als auch Nachteile für Arbeitgeber mit sich. Hier ein kleiner Überblick: Vorteile: Transparenz und Authentizität: Die Plattform ermöglicht es Unternehmen, sich transparent nach außen hin zu präsentieren und Einblicke in ihre Unternehmenskultur bzw. -Struktur zu geben. Dies schafft Vertrauen bei potenziellen Bewerbern und erhöht insgesamt die Glaubwürdigkeit. Interaktion mit Bewertungen: Durch das Reagieren auf Rezensionen haben Firmen die Möglichkeit, auf Kritik einzugehen und positive Erfahrungen hervorzuheben. Dies zeigt anderen Nutzern, dass das Unternehmen auf das Feedback seiner Mitarbeiter eingeht und auch Kritikfähig ist. Mitarbeiterbindung und -Motivation: Eine positive Präsenz auf kununu kann die Bindung zu Mitarbeitern stärken, da es die Zufriedenheit und das Engagement derselbigen fördert. Gleichzeitig erhöht die aktive Auseinandersetzung mit Bewertungen die Mitarbeitermotivation. Wettbewerbsvorteil: Unternehmen mit überzeugenden kununu-Profilen können sich als attraktive Arbeitgeber hervorheben und so im Wettbewerb um Talente eine führende Position einnehmen. Nachteile: Negative Bewertungen: Schlechte Rezensionen können das Image eines Unternehmens erheblich beeinträchtigen. So ist es beispielsweise möglich, dass potenzielle Bewerber durch diese Informationen abgeschreckt werden und das Vertrauen der Öffentlichkeit beeinträchtigt wird. Kritikmanagement: Eine angemessene Reaktion auf negative Bewertungen erfordert viel Diplomatie und Fingerspitzengefühl. Firmen müssen konstruktiv auf Kritik eingehen und gleichzeitig echte Bemühungen zur Verbesserung zeigen. Einfluss auf Entscheidungen: Einsehbare Arbeitgeberbewertungen können das Bild eines Unternehmens stark beeinflussen. Dies kann sowohl positiv als auch negativ sein und erfordert eine strategische Herangehensweise. Zeitlicher Aufwand: Die aktive Pflege des kununu-Profils erfordert enorm viel Zeit und Ressourcen. Das betrifft nicht nur die Beantwortung von Bewertungen, sondern auch die Bereitstellung aktueller Informationen. Kann man gegen kununu vorgehen? Unternehmen stehen vor der Frage, wie sie auf negative Bewertungen reagieren sollen. Die Rechtslage ist jedoch komplex, und kununu löscht Bewertungen nur in Ausnahmefällen. Zum Beispiel, wenn sie offensichtliche Lügen oder persönliche Daten enthalten. Oder allgemein gegen die Richtlinien der Website verstoßen. Firmen können jedoch mit klugen Kommentaren und Verbesserungsmaßnahmen einen positiven Eindruck hinterlassen und auf kritische Stimmen reagieren. Kununu selbst ist nur eine Seite, welche Nutzern die Möglichkeit zur anonymen Abgabe von Arbeitgeberbewertungen anbietet. Aus diesem Grund macht es wenig Sinn, gegen die Website selbst juristische Schritte einzuleiten. Lassen Sie sich in jedem Fall aber von einem Anwalt für IT-Recht beraten, wenn Sie dennoch derartiges planen oder gegen kununu Rezensionen vorgehen wollen, welche kununu nicht löscht. Fazit In einer digitalisierten Arbeitswelt, in der Transparenz und Authentizität zunehmend wichtiger werden, ist kununu eine bedeutsame Plattform. Arbeitgeber sollten die Chancen nutzen, welche die Plattform bietet, um ihre Employer Brand zu stärken und auf Bewertungen angemessen und zeitig zu reagieren. Die Seite selbst kann ein wertvolles Instrument zur Anwerbung und Bindung von Talenten sein.

kununu bewertung melden bild 11

Eine kununu Bewertung melden, ist das möglich?

Kennen Sie kununu? Auf dieser Internet-Plattform haben Mitarbeiter und Bewerber die Möglichkeit, Arbeitgeber zu beurteilen. Gemäß den Angaben der Seite sind bereits über 3,9 Millionen Rezensionen vorhanden. Selbstverständlich ist die Resonanz nicht immer positiv. Genau aus diesem Grund stellen sich viele Unternehmer die Frage, welchen Formen von Kritik sie hinnehmen müssen. Für potenzielle Neubewerber ist kununu äußert nützlich. Denn sie erhalten Gelegenheit, noch vor der Bewerbung oder einem Vorstellungsgespräch einen Einblick zu ihrem möglichen, zukünftigen Arbeitgeber zu erhalten. Jedoch geschieht die Einschätzung der Firmen einseitig. Denn ausschließlich Arbeitnehmer dürfen hier ihre Meinung äußern. Firmen müssen aber nicht jede Art von Kritik hinnehmen. In einigen Fällen ist es sinnvoll, eine Bewertung entfernen zu lassen. Kann ich eine Rezension auf der Seite melden? Wie bei anderen Bewertungsplattformen kann es auch bei kununu vorkommen, dass Sie unangemessene Rezensionen zu Ihrem Unternehmen erhalten. In solchen Fällen ist es von enormer Bedeutung, dass sie angemessene Maßnahmen ergreifen, um auf diese zu reagieren bzw. dagegen vorzugehen. Denn die Macht, die von Online-Bewertungen ausgeht, sollten Sie nicht unterschätzen. Sie können den Ruf Ihres Unternehmens stark beeinflussen und potenzielle Auswirkungen auf Kunden, Geschäftspartner und zukünftige Bewerber haben. Die Frage: "Kann ich eine Bewertung auf kununu melden?", lässt sich mit einem klaren Ja beantworten. Vor allem, wenn das Arbeitnehmerfeedback unzutreffenden, beleidigenden oder unangemessenen Inhalt enthält. Das dient nicht nur dem Schutz Ihrer Firma, sondern trägt auch dazu bei, die Glaubwürdigkeit der Plattform selbst aufrechtzuerhalten. Zum Beispiel geht die Bewertungsplattform gegen Fake-Bewertungen vor oder aber, wenn die Verfasser folgendes nicht einhalten: Tatsachen müssen der Wahrheit entsprechen Rezensionen müssen sachlich verfasst werden Es dürfen keine Beleidigungen oder Falschaussagen enthalten sein Wie kann ich eine kununu Bewertung löschen lassen? Das Recht auf freie Meinungsäußerung, auch in anonymer Form, wird vom Grundgesetz geschützt. Allerdings haben Sie verschiedene Möglichkeiten, um auf der Bewertungsplattform gegen Fake-Bewertungen, falsche Tatsachenbehauptungen und andere Verstöße vorzugehen. Direkte Meldung Die erste Option besteht darin, die betreffende Rezension direkt zu melden. Genau für diesen Zweck hält kununu ein Meldeformular bereit. Stellen Sie so viele relevante Informationen wie möglich bereit, um Ihre Argumentation zu untermauern. Direkt nach dem Eingang Ihrer Meldung wird eine Prüfung des Sachverhalts eingeleitet und bei Bestätigung angemessene Maßnahmen ergriffen. Verstößt die Bewertung gegen die kununu Richtlinien oder enthält sie illegalen oder verleumderischen Inhalt, wird die Rezension gelöscht. Unternehmensprofil und Kommentar-Funktion Die Plattform ermöglicht es Ihnen, ein Firmenprofil anzulegen. Hier haben sie die Möglichkeit, die Kommentar-Funktion zu beantragen. Mit dieser haben Sie die Möglichkeit, auf einzelne Bewertungen direkt zu antworten und ggfls. Unklarheiten aufzuklären oder eine andere Sichtweise darzustellen. Durch die direkte Kommunikation lassen sich auch etwaige Missverständnisse oder Unstimmigkeiten schnell aus der Welt schaffen. Rechtliche Schritte In einigen Fällen, in denen eine kununu Bewertung unzulässig ist und gegen rechtliche Rahmenbedingungen verstößt, können Sie rechtliche Schritte erwägen. Dabei ist es empfehlenswert, wenn Sie einen spezialisierten Anwalt für Online-Reputation hinzuziehen. Solche Experten können Sie dabei unterstützen, Löschungsansprüche außergerichtlich oder gegebenenfalls vor Gericht durchzusetzen. Fazit Die Vielfalt der auf kununu hinterlassenen Bewertungen bietet eine interessante Gelegenheit, Einblicke in die Arbeitswelt aus der Perspektive der Mitarbeiter und Bewerber zu gewinnen. Auch wenn die Rezensionen durch das Recht auf freie Meinungsäußerung geschützt sind, können Firmen unangemessene, verleumderische oder falsche Bewertungen melden und löschen lassen. Das Bewertungsportal bietet Unternehmern zudem die Gelegenheit, selbst Kommentare bei abgegebenen Aussagen zu hinterlassen. Indem Firmen die Möglichkeiten zur Meldung und Reaktion auf Bewertungen auf kununu nutzen, können sie ihren Ruf langfristig stärken und ihre Beziehung zu Mitarbeitern und potenziellen Bewerbern weiter ausbauen.

arbeitgeber bewerten anonym bild 1

Arbeitgeber anonym bewerten - ist das möglich?

Gerade wenn es darum geht, seine Meinung über ehemalige oder aktuelle Arbeitgeber auszudrücken, stehen heutzutage eine Menge von Möglichkeiten zur Verfügung. Das Aufkommen von Online-Plattformen hat dies möglich gemacht. Es ist einfach, seine eigene Erfahrung und Gedanken über sein berufliches Umfeld mit seinen Mitmenschen zu teilen. Von Arbeitsbedingungen über Benefits bis hin zur Atmosphäre im Team kann diese Bewertung vielfältige Bereiche abdecken. Wie kann man Arbeitgeber bewerten?  Verschiedene Internetseiten haben sich zu Anlaufstellen entwickelt, wo einzelne Personen ihre Meinung und Erfahrungen zu Arbeitgebern abgeben können. Dabei ist es unerheblich, ob das Arbeitsverhältnis noch besteht oder bereits beendet wurde. Auch Praktikanten und Bewerber dürfen sich zu Wort melden. Derartiges Feedback ist interessant für andere Nutzer, die vielleicht mit dem Gedanken spielen, sich bei dem Arbeitgeber zu bewerben. So erhalten sie einen ersten Eindruck vom potenziellen Arbeitgebern. Doch auch die Unternehmen selbst profitieren von dieser Kritik. Denn sie sehen, wo die Schwachpunkte in ihrer Mitarbeiterführung liegen. Und was es zu verbessern gibt. Bevor man jedoch in die Tasten schlägt und eine Arbeitgeberbewertung abgibt, ist es wichtig zu verstehen, dass nicht alles erlaubt ist. Mit manchen Formulierungen und Aussagen macht man sich rechtlich angreifbar. Welche Plattformen gibt es dafür? Eine der bekanntesten und prominentesten Portale für Arbeitgeberbewertungen ist kununu. Diese Plattform deckt den DACH-Raum ab und ist die größte Seite dieser Art in Europa. Hier können Mitarbeiter, Praktikanten und auch Bewerber ihre Erfahrungen mit den Unternehmen teilen, ohne dass ihre Identität preisgegeben wird. Das Vertrauen in diese Anonymität ist jedoch kein Freibrief für unüberlegte Kommentare. Vor allem nicht, wenn sie den jeweiligen Firmen Schaden zufügen und deren Ruf schädigen können. Vorsicht ist definitiv geboten. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Aus genau jenem Grund müssen rechtliche Rahmenbedingungen eingehalten werden. Wie Sie kununu Bewertungen löschen lassen können, erfahren Sie im folgenden Artikel. Welche Regeln sind bei der Arbeitgeberbewertung zu beachten? Eigene Eindrücke und Erfahrungen schildern: Es ist ausdrücklich erlaubt, seine eigenen Empfindungen und Erfahrungen zu teilen. Dabei muss allerdings vermieden werden, Verallgemeinerungen zu verwenden, die auf die gesamte Firma abzielen. Besser ist es, wenn man sich auf seine eigenen, persönlichen Erlebnisse im Unternehmen konzentriert und den Rest einfach weglässt. Fakten nennen: Unwahrheiten können rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Der Ausflug ins Märchenland ist bei der Arbeitgeberbewertung tabu. Die eigene Meinung sollte immer auf Fakten beruhen und auch keine Beleidigungen, Anfeindungen oder Mutmaßungen enthalten. Namen preisgeben ist verboten: Die Nennung von Personen, insbesondere wenn es um deren Position im Unternehmen geht, ist definitiv nicht erlaubt. Das gilt auch, wenn sich aus den Worten ableiten lässt, um welche Einzelperson es sich genau handelt. Betriebsgeheimnisse müssen gewahrt werden: Interne Unternehmensinformationen haben im Internet nichts verloren und dürfen auch nicht auf Bewertungsplattformen enthüllt werden. In vielen Fällen gibt es zudem Vertragsklauseln, die zur Geheimhaltung verpflichten. Das gilt auch nach dem Ausscheiden des Mitarbeiters aus der Firma. Schmähkritik oder unwahre Behauptungen sind nicht gestattet: Diffamierungen, Verleumdungen oder unwahre Behauptungen sind nicht erlaubt. Weder auf kununu noch auf anderen Bewertungsseiten. Der Verfasser der Rezensionen sollte stets sachlich und respektvoll in seiner Kritik sein. Auch dann, wenn er über die fehlende Work-Life-Balance oder die miserable Arbeitsumgebung schreibt. Fake-Bewertungen jeglicher Art sind definitiv verboten und werden auch nicht durch das Recht auf Meinungsfreiheit gedeckt. Unter Umständen kann es möglich sein, kununu Bewertungen löschen zu lassen. Rufschädigende Aussagen sind untersagt: Äußerungen, die das Image des Unternehmens schaden könnten, sind verboten. Derartige Rezensionen können ernsthafte Auswirkungen haben. Unternehmen, die davon betroffen sind, können rechtliche Schritte gegen den Verfasser in die Wege leiten oder aber zumindest die Löschung der Bewertung anstreben. Die Anonymität greift in diesem Fall nicht mehr. Auf die Wortwahl achten: Emotionalität sollte nicht zu unüberlegten Kommentaren führen. Egal, wie hoch der Frust über die Kollegen, die Arbeitsatmosphäre oder aber andere Dinge ist. Rezensionen jeglicher Art sollten stets sachlich und konstruktiv sein. Ist die Rezension tatsächlich anonym? Der Gedanke, anonym seine Meinung zu teilen, klingt verlockend. Kununu und auch andere Bewertungsplattformen unterstützen diese Möglichkeit, damit die Verfasser ihre Bewertung äußern können, ohne Konsequenzen zu fürchten. Der Name des Schreibers wird auf kununu nicht genannt. Weder Arbeitgeber noch Kollegen erfahren so, wer der Urheber der jeweiligen Rezension ist. Doch auch wenn das Recht auf freie Meinungsäußerung durch das Grundgesetz gedeckt wird, sollte die vermeintliche Anonymität der Arbeitgeberbewertungsportale nicht als absolute Sicherheit gesehen werden. Sobald die Kritik gegen Gesetze oder Regeln verstößt, könnte der Name des Verfassers ans Licht kommen. In einigen Fällen könnte eine Plattform gezwungen sein, die Identität des Bewerters preiszugeben. Das gilt vor alledem dann, wenn ein Unternehmen rechtliche Schritte einleitet. Welche Konsequenzen können Fake-Bewertungen haben? Wenn jemand absichtlich falsche Informationen über seinen (ehemaligen) Chef veröffentlicht, um dessen Ruf zu schädigen, kann dies weitreichende Auswirkungen haben. Unternehmen haben das Recht, gegen Fake-Bewertungen vorzugehen. Sie können die Rezension zur Löschung bei der Bewertungsplattform melden oder direkt den juristischen Weg beschreiten, um den Verfasser zur Verantwortung zu ziehen. Fake-Rezensionen untergraben aber auch die Glaubwürdigkeit der gesamten Webseite. Sobald Nutzer und auch Firmen das Gefühl bekommen, dass die Bewertungen nicht verlässlich sind, verlieren die Plattformen an Wert. Gefälschte Rezensionen lenken von echten Erfahrungen ab. Dies kann dazu führen, dass Unternehmen, die tatsächlich positive Arbeitsumgebungen bieten, unter ungerechtfertigt negativen Kritiken leiden. Fazit Die Meinung über Arbeitgeber stellt eine bedeutende Möglichkeit dar, um positive Veränderungen im beruflichen Umfeld zu bewirken. Und andere Nutzer über positive und auch negative Aspekte des jeweiligen Unternehmens in Kenntnis zu setzen. Aufstrebende Plattformen wie beispielsweise kununu bieten dafür die richtige Bühne. Hier haben Arbeitnehmer, Praktikanten und auch Bewerber die Gelegenheit, ihre Stimme zu erheben und ihr persönliches Arbeitsumfeld bzw. ihre Erfahrungen mit den Firmen zu bewerten. Damit tragen sie dazu bei, ein Bewusstsein für die Bedeutung von Arbeitsbedingungen und Unternehmenskultur zu schaffen. Jeder sollte sich jedoch darüber bewusst sein, dass die Tragweite der gewählten Worte von entscheidender Bedeutung sein kann. Denn obwohl die Anonymität des Schreibers auf Webseiten wie kununu gewahrt wird, ist sie nicht gänzlich vorhanden. Bewertungen können potenzielle rechtliche Folgen haben, unabhängig von der Identität des Verfassers. Die Meinungsfreiheit hat ihre Grenzen. Das gilt sowohl online als auch offline. Um negative Folgen zu vermeiden, ist es ratsam, seine Ansichten auf konstruktive und sachliche Art und Weise auszudrücken. Die Regeln lauten: Respektvoll und faktenbasiert bewerten. Denn die Worte können zum einen die Aufmerksamkeit der Unternehmen auf bestehende Probleme in der Arbeit hinweisen. Zum anderen helfen sie anderen Arbeitssuchenden bei ihrer Entscheidungsfindung.

schlechte google bewertung strafbar bild 12

Ist eine schlechte Google Bewertung strafbar?

In der Regel unterliegen Rezensionen der freien Meinungsäußerung, welche durch das Grundgesetz geschützt wird. Nicht jede negative Kritik ist von strafrechtlicher Relevanz und kann dementsprechend auch nicht geahndet werden. Allerdings darf die Meinungsfreiheit keinesfalls dazu missbraucht werden, um absichtlich Schaden zu verursachen, zu beleidigen oder falsche Informationen zu verbreiten. Hier eine kleine Übersicht über das wirklich heikle Thema: Google Rezensionen sind strafbar, wenn… Folgendes muss enthalten sein, damit eine schlechte Bewertung strafrechtlich relevant wird: Unwahre Behauptungen Eine Bewertung, nicht nur bei Google, kann rechtlich problematisch sein, wenn sie unwahre Tatsachenbehauptungen enthält. Oder, um es anders auszudrücken: Jemand verbreitet bewusst falsche Informationen über Sie oder Ihr Unternehmen, die Ihren Ruf schädigen sollen. Derartige Aussagen können sowohl juristisch unzulässig als auch strafbar sein. Verleumdung Eine weitere Situation, in der Google Bewertung strafbar werden können, sind Verleumdungen. Auch unter dem Begriff "üble Nachrede" bekannt. Hier werden bewusst falsche Informationen verbreitet, um Ihrem Image Schaden zuzufügen. Weitere Infos hierzu finden Sie auch in unserem Artikel zum Thema "Rufschädigende Google Bewertungen". Beleidigungen Sollte jemand beleidigende Äußerungen machen, die Ihre Ehre verletzen oder Ihre Person herabwürdigen, kann dies rechtliche Konsequenzen, wie etwa eine Strafanzeige, nach sich ziehen. Beleidigungen sind nicht durch das Recht auf freie Meinungsäußerungen gedeckt. Insbesondere, wenn sie über das normale Maß der Kritik hinausgehen. Drohungen Bedrohungen im Internet nehmen immer mehr zu, nicht nur in Google Bewertungen. Sie sind eine ernstzunehmende Angelegenheit. Sofern jemand in einem Kundenfeedback Drohungen gegen Sie, Ihre Mitarbeiter oder Ihre Firma ausspricht, ist dies ein strafrechtlich relevanter Tatbestand. Derartiges kann strafrechtliche Folgen haben. Welche Kritik ist erlaubt und nicht rechtswidrig? Die Welt der Google Bewertungen kann mitunter für viele Menschen verwirrend sein. Besonders wenn es um die Frage geht, welche Formen der Kritik denn erlaubt sind und welche möglicherweise in rechtliche Grauzonen führen. Hier eine kleine Übersicht: Milde bis harsche Kritik ist erlaubt: Das Äußern von Kritik an Produkten, Dienstleistungen oder Unternehmen ist grundsätzlich legitim und wird von der Meinungsfreiheit geschützt. Solange die Bewertung sachlich bleibt und nicht beleidigend wird, fällt sie in den Rahmen der erlaubten Meinungsäußerung. Konstruktive Kritik vs. Diffamierung: Konstruktive Rezensionen zielen darauf ab, Ihnen konkrete Verbesserungsvorschläge zu liefern und Probleme offen anzusprechen. Einige Beispiele: "Ich finde die Auswahl der Speisekarte top. Wünschenswert wäre es aber, wenn es noch mehr Menüs für Kinder gäbe, da hier die Auswahl sehr mau ausfällt." "Der Kundenservice war zwar sehr hilfreich, aber die Antwortzeit unterirdisch. Hier wäre eine Nachbesserung top, um Rückfragen schneller zu beantworten." Hallo Team, eure Website ist echt unübersichtlich. Ich habe ewig gebraucht, um die Infos zu finden, die ich brauchte. Vielleicht könntet ihr die Menüstruktur überdenken?" Diffamierende Kommentare, die darauf abzielen, den Ruf einer Person oder eines Unternehmens grundlos zu schädigen, sind hingegen problematisch. Wie etwa folgende Beispiele einer Google-Bewertung: "Ich frage mich, ob die Leute hier überhaupt eine Ausbildung haben. Absolut inkompetent!" "Der Service ist hier eine absolute Katastrophe. Ich würde jedem raten, woanders hinzugehen, es sei denn, du magst es, dein Geld zu verschwenden." Öffentliche vs. private Angelegenheiten: Das Ansprechen von öffentlichen Themen oder Angelegenheiten des allgemeinen Interesses genießen oft einen höheren Schutz. Allerdings gibt es einen Unterschied zu privaten Themen. Einige Angelegenheiten, die nicht für die breite Masse geeignet sind bzw. keinerlei Mehrwert haben, können sich in einer Grauzone bewegen. Besonders dann, wenn sie in einem negativen Kontext geschrieben wurden. Wie beispielsweise: "Ich habe bei dieser Haushaltshilfe gebucht, um meine Wohnung zu reinigen, und es war ein absoluter Albtraum. Die Person kam spät, arbeitete schlampig und beschädigte sogar einige meiner persönlichen Gegenstände. Ich fühle mich betrogen und enttäuscht." Faktenbasierte Aussagen: Äußerungen, die auf nachweisbaren Fakten beruhen, sind in der Regel weniger anfällig für rechtliche Probleme. Klare und objektive Darstellungen tragen dazu bei, die Glaubwürdigkeit der Kritik zu stärken. Respektvolle Ausdrucksweise: Die Wahl der Worte ist entscheidend. Eine respektvolle Sprache bzw. Ausdrucksweise trägt eher dazu bei, Konflikte zu vermeiden. Dies gilt auch dann, wenn Sie selbst auf Kundenfeedback antworten. Beleidigende oder abfällige Ausdrücke hingegen gefährden den Schutz der Meinungsfreiheit im Internet. Dabei ist es egal, ob es sich um positive oder negative Bewertungen handelt. Es ist wichtig zu betonen, dass die Einstufung bzw. Bewertung von zulässiger Kritik im Kontext der jeweiligen Gesetze und individuellen Umstände erfolgen muss. Wenn Sie vorhaben, die betroffenen Rezensionen aus Ihrem Unternehmerprofil von Google löschen zu lassen, nehmen Sie Kontakt zu Onno Plus auf. Denn auch wenn Sie selbst eine Löschung beim Anbieter beantragen können, raten wir dringend davon ab. In vielen Fällen verläuft Ihre Meldung ergebnislos. Unsere Löschquote hingegen liegt bei ca. 90 %. Fazit Nicht jede negative Google-Bewertung lässt sich mit einer Strafanzeige ahnden. Allerdings gibt es klare Grenzen, die keinesfalls überschritten werden dürfen. Konstruktive Kritik beispielsweise ist erlaubt. Und kann dazu beitragen, Ihr Unternehmen zu verbessern. Vorsicht ist hingegen geboten, wenn Rezensionen in eine beleidigende, verleumderische oder drohende Sprache abdriften. In derartigen Situationen besteht die Möglichkeit, dass Sie rechtliche Schritte gegen den Verfasser einleiten können. Oder aber nutzen Sie den Service von Onno Plus und lassen Sie durch uns diese Google Bewertungen löschen.

rufschaedigung google bewertung bild 11

Rufschädigende Google Bewertungen - das können Sie jetzt tun

Im heutigen digitalen Zeitalter ist der Ruf eines Unternehmens von enormer Bedeutung. Bewertungen haben das Potenzial, ein Image zu gestalten oder zu beeinträchtigen. Gerade auf Plattformen wie Google nehmen Rufschädigungen in Form von negativen Fake-Bewertungen immer mehr zu. Doch was ist die richtige Vorgehensweise, um sich dagegen zu wehren? Was genau versteht man unter Verleumdung? Im Wesentlichen handelt es sich dabei um das Veröffentlichen von falschen Informationen, welche den Ruf einer Firma, ein Produkt oder aber die Reputation einer Person in ein negatives Licht rücken sollen. Diese Art der Rezensionen umfassen bewusst irreführende Aussagen, deren einziges Ziel es ist, den guten Ruf zu schmälern. Die Unterscheidung zwischen legitimen Meinungsaustausch und der Verbreitung von rufschädigenden Inhalten kann sehr schwammig erscheinen. Denn jeder hat das Recht auf eine freie Meinungsäußerung und kann seine Ansicht bzw. Erfahrung über eine Dienstleistung oder zu einem Produkt äußern. Doch sobald diese Bewertungen unwahre Informationen enthalten, die absichtlich zur Schädigung des Images dienen, betreten sie das Gebiet der Rufschädigung. Rufschädigende Rezensionen können mannigfaltige Formen annehmen. Wie etwa unwahre Behauptungen über die Qualität eines Artikels, ungerechtfertigte Angriffe auf den Kundenservice oder die Verbreitung fiktiver Ereignisse, die es nie gegeben hat. Um gegen derartiges Kundenfeedback vorzugehen, muss man die rechtlichen Aspekte verstehen und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Dies kann von der Meldung einer Bewertung bei Google bis hin zu rechtlichen Schritten reichen. Es ist von essenzieller Relevanz, geltende Meinungsfreiheit und auch den Schutz des eigenen Rufes in Einklang zu bringen. Nur so ist es möglich, angemessen auf unzulässige Rufschädigungen zu reagieren. Ist jede negative Rezension eine Imageschädigung? Unabhängig von der Plattform: Nicht jede negative Kritik sollte als Rufschädigung betrachtet werden. Besonders kritische Bewertungen, die auf realen Erfahrungen basieren und konstruktive Kritik beinhalten, sind sehr wertvoll. Denn sie bieten Ihnen Einblicke in die Bedürfnisse Ihrer Kunden und tragen dazu bei, potenzielle Schwachstellen zu identifizieren. Einige negative Kundenfeedbacks können jedoch weit über "normale" Kritik hinausgehen. Speziell dann, wenn sie unwahre oder übertriebene Informationen enthalten. Diese Form der Bewertung zielt darauf ab, das Image Ihres Unternehmens bewusst zu schädigen. Die Grenze zwischen legitimer Kritik oder Imageschädigung ist oft fließend und nicht immer sofort erkennbar. Deswegen ist es wichtig, schlechte Google Kundenbewertungen sorgfältig zu analysieren. Stellen Sie sicher, dass die Rezension auf echten Erfahrungen basiert oder ob sie klassische Anzeichen einer gezielten Rufschädigung aufweist. Wie sollte man auf diffamierende Google-Kritiken reagieren? Der Umgang mit derartigen Rezensionen erfordert Fingerspitzengefühl und eine wohlüberlegte Herangehensweise. Es ist wichtig, dass Sie schnell und professionell handeln, um Ihren Ruf zu schützen. Einige Tipps, wie Sie reagieren können: Rezension melden Google bietet die Funktion zur Meldung von Bewertungen mit unangemessenen Inhalten. Sofern der Beitrag gegen die Richtlinien der Plattform verstößt, kann sie nach Prüfung entfernt werden. Normalerweise können Sie Kundenfeedback mit falschen Informationen oder persönlichen Angriffen selbst melden. Allerdings raten wir Ihnen davon ab. Google erwartet eine ausführliche Stellungnahme über die Situation und oft genügt eine falsche Wortwahl, sodass die Plattform die Meldung ignoriert. Onno Plus hat seit mehreren Jahren Erfahrung im Bereich des Löschens negativer Google-Bewertungen, unsere Erfolgschance liegt aktuell bei etwa 90 %. Rechtsberatung Für schwerwiegende Fälle von diffamierenden Kundenfeedbacks ist es ratsam, rechtlichen Rat einzuholen. Ein Anwalt kann Ihnen Ihre rechtlichen Optionen aufzeigen und mögliche Vorgehensweisen mit Ihnen planen. Das kann vom Versenden eines förmlichen Unterlassungsschreibens bis hin zur Durchführung rechtlicher Schritte sein. Positive Bewertungen fördern Gleichen Sie rufschädigende Bewertungen durch positive Kritiken aus. Ermutigen Sie aktiv zufriedene Kunden, dass sie gute Bewertungen hinterlassen. Positive Rückmeldungen können dazu beitragen, die negative Wirkung diffamierender Kritiken auszugleichen. Sachliche und ruhige Reaktion Antworten Sie keinesfalls emotional oder unter der Gürtellinie auf eine diffamierende Bewertung. Sprechen Sie vielmehr den Urheber höflich an, drücken Sie Ihre Bereitschaft zur Problemlösung an und zeigen Sie eine Lösung auf. Vermeiden Sie es unter allen Umständen, sich zu verteidigen oder in ein Streitgespräch verwickeln zu lassen. Denn dies kann die Situation weiter verschärfen. Durch ein ruhiges Auftreten zeigen Sie Ihr Engagement für Kundenzufriedenheit. Vielleicht können Sie auch den Verfasser dazu bringen, seine Kritik zu überdenken bzw. zu löschen. Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel zum Thema "Antworten auf negative Google Rezensionen". Wichtig zu wissen: Beantworten Sie die Bewertung nicht, wenn Sie eine Löschung derselbigen anstreben. Denn Google lehnt in diesem Fall definitiv das Entfernen des Kundenfeedbacks ab. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und besprechen Sie die weiteren Schritte mit uns. Kann man gegen schlechte Rezensionen rechtlich vorgehen? Schlechte Google Bewertungen können Ihr Unternehmen hart treffen. Selbstverständlich können Sie rechtliche Schritte einleiten. Hier sind einige wichtige Überlegungen, die Ihnen bei der Entscheidung helfen können: Emotionale Auswirkung Eine negative Bewertung kann eine tiefe emotionale Wirkung auf Unternehmer haben. Denn Ihre Firma ist wie Ihr Baby. Sie haben hart gearbeitet, um es aufzubauen und jetzt wird es öffentlich kritisiert. Verständlicherweise ruft das Ärger, Frustration und oft sogar Angst hervor. Lassen Sie aber nicht Ihre Emotionen die Oberhand gewinnen. Denn es ist wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren. Inhalt und Authentizität Analysieren Sie die Rezension, ehe Sie rechtliche Schritte in Betracht ziehen. Schauen Sie nach, ob die Behauptung echt ist oder ob es sich vielmehr um einen unbegründeten verbalen Angriff auf sie handelt. Prüfen Sie auch den Verfasser, sofern möglich. Handelt es sich tatsächlich um einen Kunden, der ein Produkt gekauft oder eine Dienstleistung in Anspruch genommen hat? Die Macht der Plattformrichtlinien Wie viele Seiten und Plattformen im Internet hat auch Google Regeln, die es einzuhalten gilt. Sie sollen sicherstellen, dass alle Bewertungen fair und respektvoll sind. Wird dagegen verstoßen, haben Sie möglicherweise eine starke Grundlage für eine erfolgreiche Löschung. Der rechtliche Schritt als letzter Ausweg Der juristische Weg klingt verlockend. Rechnen Sie jedoch damit, dass das Klagen langwierig und kostspielig sein kann. Bevor Sie diese Option wählen, sollten Sie anderen Möglichkeiten in Betracht ziehen. Nehmen Sie Kontakt zu Onno Plus auf, sodass wir für Sie das Löschen der Bewertung bei Google in die Wege leiten können. Fazit Google-Bewertungen haben eine enorme Auswirkung auf den Ruf von Unternehmen. Unwahre oder diffamierende Rezensionen können zu ernsthaften Imageschäden führen. Eine sorgfältig geplante Vorgehensweise ist hier wichtig. Die Unterscheidung zwischen berechtigter Kritik und Rufschädigung ist der erste Schritt. Die Richtlinien von Google ermöglichen das Melden und Entfernen unangemessener Bewertungen, allerdings ist es ratsam, die Meldung nicht selbst vorzunehmen. Diese Aktion verläuft oft im Sand. Gegen falsche Behauptungen und Verleumdung können Sie auch rechtlich vorgehen.