Aus unserem Blog

Hier informieren unsere Experten über alles rund um das Thema Bewertungen.

was ist kununu bild 11

Wer oder was ist kununu?

Ist Ihnen die Seite "kununu" ein Begriff? Dabei handelt es sich um eine Plattform, die besonders in der heutigen Arbeitswelt eine wichtige Rolle spielt. Mit weit über 3 Millionen Rezensionen zu mehr als 900,000 Unternehmen im DACH-Raum ist kununu die größte Arbeitgeber-Bewertungswebsite innerhalb Europas. Wie funktioniert das Ganze? Die Hauptakteure sind aktuelle und ehemalige Mitarbeiter. Doch auch Bewerber dürfen sich auf kununu zu Wort melden. Hier haben diese die Möglichkeit, anonym Bewertungen zu Arbeitgebern abzugeben. Diese Rezensionen umfassen verschiedene Aspekte. Die Arbeitsatmosphäre, das Verhalten von Vorgesetzten, den kollegialen Zusammenhalt, die allgemeinen Arbeitsbedingungen, die Gleichberechtigung, das Gehalt/Sozialleistungen und auch die Work-Life-Balance können bewertet werden. Neben der Sternvergabe haben die Nutzer zusätzlich die Möglichkeit, detaillierte Kommentare zu ihren persönlichen Erfahrungen zu hinterlassen. Wie können Firmen die Plattform zur Anwerbung neuer Mitarbeiter einsetzen? Kununu bietet Unternehmen die einzigartige Möglichkeit, sich potenziellen Bewerbern optimal zu präsentieren. Mit einem kostenpflichtigen Employer-Branding-Profil können Firmen umfassende Informationen, Bilder und Videos über sich bereitstellen. Dies ermöglicht Jobsuchenden, schon vor der Bewerbung Einblicke in das Unternehmen zu gewinnen. Mit dem Profil haben Firmen zudem die Gelegenheit, auf Rezensionen zu reagieren und so ihre Sichtweise darlegen. Studien zeigen, dass mehr als 75 % der Nutzer bei ihrer Entscheidung von Bewertungen beeinflusst werden. Vorteile und Nachteile für Arbeitgeber Kununu bringt sowohl Vor- als auch Nachteile für Arbeitgeber mit sich. Hier ein kleiner Überblick: Vorteile: Transparenz und Authentizität: Die Plattform ermöglicht es Unternehmen, sich transparent nach außen hin zu präsentieren und Einblicke in ihre Unternehmenskultur bzw. -Struktur zu geben. Dies schafft Vertrauen bei potenziellen Bewerbern und erhöht insgesamt die Glaubwürdigkeit. Interaktion mit Bewertungen: Durch das Reagieren auf Rezensionen haben Firmen die Möglichkeit, auf Kritik einzugehen und positive Erfahrungen hervorzuheben. Dies zeigt anderen Nutzern, dass das Unternehmen auf das Feedback seiner Mitarbeiter eingeht und auch Kritikfähig ist. Mitarbeiterbindung und -Motivation: Eine positive Präsenz auf kununu kann die Bindung zu Mitarbeitern stärken, da es die Zufriedenheit und das Engagement derselbigen fördert. Gleichzeitig erhöht die aktive Auseinandersetzung mit Bewertungen die Mitarbeitermotivation. Wettbewerbsvorteil: Unternehmen mit überzeugenden kununu-Profilen können sich als attraktive Arbeitgeber hervorheben und so im Wettbewerb um Talente eine führende Position einnehmen. Nachteile: Negative Bewertungen: Schlechte Rezensionen können das Image eines Unternehmens erheblich beeinträchtigen. So ist es beispielsweise möglich, dass potenzielle Bewerber durch diese Informationen abgeschreckt werden und das Vertrauen der Öffentlichkeit beeinträchtigt wird. Kritikmanagement: Eine angemessene Reaktion auf negative Bewertungen erfordert viel Diplomatie und Fingerspitzengefühl. Firmen müssen konstruktiv auf Kritik eingehen und gleichzeitig echte Bemühungen zur Verbesserung zeigen. Einfluss auf Entscheidungen: Einsehbare Arbeitgeberbewertungen können das Bild eines Unternehmens stark beeinflussen. Dies kann sowohl positiv als auch negativ sein und erfordert eine strategische Herangehensweise. Zeitlicher Aufwand: Die aktive Pflege des kununu-Profils erfordert enorm viel Zeit und Ressourcen. Das betrifft nicht nur die Beantwortung von Bewertungen, sondern auch die Bereitstellung aktueller Informationen. Kann man gegen kununu vorgehen? Unternehmen stehen vor der Frage, wie sie auf negative Bewertungen reagieren sollen. Die Rechtslage ist jedoch komplex, und kununu löscht Bewertungen nur in Ausnahmefällen. Zum Beispiel, wenn sie offensichtliche Lügen oder persönliche Daten enthalten. Oder allgemein gegen die Richtlinien der Website verstoßen. Firmen können jedoch mit klugen Kommentaren und Verbesserungsmaßnahmen einen positiven Eindruck hinterlassen und auf kritische Stimmen reagieren. Kununu selbst ist nur eine Seite, welche Nutzern die Möglichkeit zur anonymen Abgabe von Arbeitgeberbewertungen anbietet. Aus diesem Grund macht es wenig Sinn, gegen die Website selbst juristische Schritte einzuleiten. Lassen Sie sich in jedem Fall aber von einem Anwalt für IT-Recht beraten, wenn Sie dennoch derartiges planen oder gegen kununu Rezensionen vorgehen wollen, welche kununu nicht löscht. Fazit In einer digitalisierten Arbeitswelt, in der Transparenz und Authentizität zunehmend wichtiger werden, ist kununu eine bedeutsame Plattform. Arbeitgeber sollten die Chancen nutzen, welche die Plattform bietet, um ihre Employer Brand zu stärken und auf Bewertungen angemessen und zeitig zu reagieren. Die Seite selbst kann ein wertvolles Instrument zur Anwerbung und Bindung von Talenten sein.

kununu bewertungen loeschen bild 1

Kununu Bewertungen löschen - so klappt es

Viele Unternehmer investieren viel Zeit, Geld und Mühe in den Aufbau ihrer Firma. Und erwarten zurecht, dass diese eine gute Online-Reputation (mehr Infos zum Thema Reputationsmanagenent hier) und Ruf hat. Das ist wichtig für die Sichtbarkeit und Glaubwürdigkeit. Aber was ist zu tun, wenn Sie Arbeitgeber sind und auf einer Bewertungsplattform wie kununu negative oder ungerechte Rezensionen erhalten? Selbstverständlich stellen Sie sich die Frage, ob Sie selbst diesen Beitrag löschen können oder aber ob Ihnen andere Möglichkeiten zur Reaktion offenstehen. Eines vorweg: Sie stehen einer Bewertung nicht hilflos gegenüber und müssen nicht alles hinnehmen. Können Sie selbst eine Bewertung löschen lassen? Die kurze Antwort lautet: Ja, unter bestimmten Bedingungen ist eine Löschung sehr wohl möglich. Kununu selbst ist ein unabhängiges Bewertungsportal, das Arbeitnehmern und Arbeitgebern eine Plattform bietet, um ihre Erfahrungen auszutauschen. Dabei legt die Seite viel Wert auf die Meinungsfreiheit und die Authentizität der Rezensionen. Genau aus jenem Grund ist es nicht einfach, jede x-beliebige Bewertung löschen zu lassen, die Ihnen selbst nicht gefällt. Das Recht zur Meinungsfreiheit hat allerdings auch seine Grenzen. So akzeptiert die Plattform absolut keine Beiträge, die gegen die Nutzungsbedingungen oder das Gesetz verstoßen. Dazu gehören zum Beispiel: Beleidigende, diskriminierende oder verleumderische Äußerungen Persönliche Daten oder vertrauliche Informationen Werbung oder Spam Falsche Tatsachenbehauptungen oder irreführende Angaben Mehrfachbewertungen oder Manipulationen Die Bewerter agieren anonym auf kununu. Sofern ist es schwierig für Sie, den Verfasser selbst ausfindig zu machen. Es könnte sich um einen ehemaligen oder auch um einen aktuellen Mitarbeiter handeln. Wenn Sie selbst der Meinung sind, dass eine Rezension eine oder mehrere dieser Regeln verletzt, können Sie diese bei kununu melden und um eine Löschung bitten. Wann werden kununu Rezensionen gelöscht? Um eine Bewertung zu melden, müssen Sie sich zunächst bei kununu anmelden oder registrieren. Dann gehen Sie zu der Bewertung, die Sie löschen lassen möchten, und klicken auf den Link “Bewertung melden” unterhalb des Textes. Dort können Sie einen Grund für die Meldung auswählen und gegebenenfalls einen Kommentar hinzufügen. Nachdem Sie die Meldung abgeschickt haben, wird kununu diese prüfen und entscheiden, ob die Bewertung gelöscht wird oder nicht. Dabei orientiert sich die Plattform an den folgenden Kriterien: Die Bewertung verstößt gegen die Nutzungsbedingungen oder das Gesetz Der Inhalt ist offensichtlich falsch oder unglaubwürdig Genau die gleiche Bewertung wurde vom selben Nutzer mehrmals abgegeben Es besteht absolut kein Bezug zum Unternehmen Die Bewertung wurde von einem Nutzer abgegeben, der von einem Unternehmen beeinflusst wurde Der genaue Wortlaut Ihrer Meldung ist wichtig. Erst, wenn Sie glaubwürdig darlegen können, dass ein Verstoß gegen die Richtlinien oder geltendes Recht vorliegt, wird die Rezension gelöscht. Wenn nicht, bleibt die Bewertung bestehen. So gehen Sie vor Um Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Löschung zu erhöhen, sollten Sie folgende Schritte befolgen: Prüfen Sie die Fakten. Stellen Sie vor der Meldung sicher, dass die Bewertung wirklich falsch oder ungerechtfertigt ist. Vergleichen Sie die Angaben in dem Beitrag mit Ihren eigenen Unterlagen und Informationen. Überprüfen Sie den angegebenen Sachverhalt in der Rezension genau. Wählen Sie den richtigen Grund aus. Wenn Sie eine Bewertung melden, müssen Sie einen Grund aus einer Liste auswählen. Nehmen Sie den, der am besten zu Ihrem Anliegen passt. Trifft keiner der vorgegebenen Gründe auf Ihren Fall zu, wählen Sie die Option "Sonstiges" aus und fügen Sie einen Kommentar hinzu. Begründen Sie Ihre Meldung. Um die Plattform von Ihrem Anliege zu überzeugen, sollten Sie Ihre Meldung mit handfesten Fakten und Belegen untermauern. Erklären Sie detailliert, warum die Bewertung falsch oder ungerecht ist. Fügen Sie alle vorhandenen Dokumente, sofern vorhanden, oder Links hinzu, die Ihre Aussage stützen und kununu die Entscheidung zu Ihren Gunsten leichter machen. Bleiben Sie höflich und sachlich: Auch wenn Sie sich über eine negative Bewertung ärgern, sollten Sie nicht ausfallend oder emotional werden. Höflichkeit und Sachlichkeit sind wichtig in Ihrer Kommunikation mit kununu und dem Bewerter. Das zeigt, dass Sie professionell sind und Ihre Reputation ernst nehmen. Tipp: Wie so oft kann sich bei derartig komplexen Themen oft ein Fehlerteufel einschleichen. Um auf kununu Bewertungen löschen zu lassen, braucht die Plattform Fakten und Belege. Fehlen diese bzw. liegt kein Verstoß gegen geltendes Recht oder die Richtlinien der Seite vor, bleibt die Rezension oft online. Wir von Onno Plus kennen das Problem und haben uns darauf spezialisiert, professionell Bewertungen zur Löschung bei kununu zu melden. Dabei arbeiten wir mit einem Team von Fachanwälten zusammen. Diese kennen mögliche Fallstricke und wissen, worauf es bei der Meldung ankommt. Unsere Löschquote liegt bei 90 %. Wie lange dauert die Löschung? Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wie zum Beispiel der Anzahl der Meldungen, der Komplexität des Falls und der Reaktionszeit von kununu. In der Regel kann es zwischen ein paar Tagen und mehreren Wochen dauern, bis die Plattform eine Entscheidung trifft. Sie werden aber definitiv darüber in Kenntnis gesetzt, ob die Rezension gelöscht wird oder nicht. Wenn Sie selbst nach vier Wochen keine Antwort von kununu erhalten haben, können Sie sich an den Kundenservice wenden und nach dem aktuellen Stand Ihrer Meldung erkundigen. Natürlich steht es Ihnen auch frei, den Bewerter direkt zu kontaktieren und ihn um eine Änderung oder Löschung seiner Bewertung zu bitten. Dieser Punkt lässt sich natürlich nur umsetzen, wenn Ihnen selbst der Schreiber bekannt ist. Denn auf der Plattform selbst werden die Bewertungen anonym veröffentlicht. Was können Sie tun, wenn die kununu Bewertung nicht gelöscht wird? Nicht jede gemeldete Rezension wird gelöscht. Oft lehnt kununu die Meldung ab. Das kann verschiedene Gründe haben, wie beispielsweise: Es liegt kein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen vor Die Bewertung entspricht dem geltenden Recht Der Inhalt ist subjektiv, aber nicht falsch oder ungerecht Die Rezension ist veraltet, aber durchaus noch relevant Die Bewertung ist positiv oder neutral, aber Ihnen gefällt nur der Ton oder der Inhalt nicht Es werden keine firmeninternen Informationen oder personenbezogenen Angaben gemacht In diesen Fällen müssen Sie den Beitrag akzeptieren. Oder aber sich andere Möglichkeiten suchen, um Ihren Ruf bzw. die Online-Reputation Ihres Unternehmens zu schützen und zu verbessern. Hier sind einige Optionen, die Sie in Betracht ziehen können: Antwort auf die Rezension Eine Möglichkeit, um auf eine negative Bewertung zu reagieren, ist, eine öffentliche Antwort zu schreiben. Das zeigt, dass Sie das Feedback ernst nehmen und bereit sind, sich mit dem Bewerter und seiner Meinung auseinanderzusetzen. Eine gute Antwort sollte folgende Elemente enthalten: Ein Dank für das Feedback Eine Entschuldigung für eventuelle Unannehmlichkeiten Eine Erklärung für das Problem oder den Fehler Eine Lösung oder ein Angebot für eine Wiedergutmachung Ein Ausblick auf zukünftige Verbesserungen Kritik zur Kenntnis nehmen und Ihre Unternehmensprozesse verbessern Nutzen Sie eine negative kununu Bewertung, um aus den Fehlern zu lernen und zukünftige Prozesse zu verbessern. Nehmen Sie die Kritik ernst und analysieren Sie mögliche Ursachen für die Unzufriedenheit des Bewerters. Identifizieren Sie Schwachstellen in Ihrem Unternehmen und ergreifen Sie Maßnahmen, um diese zu beheben. Informieren Sie auch Ihre Mitarbeiter über das Feedback auf der Plattform und holen Sie deren Meinung und Verbesserungsvorschläge ein. Beauftragung eines spezialisierten Dienstleisters Oft ist es sinnvoll, wenn Sie nicht selbst Zeit und Ressourcen in die Löschung einer Bewertung stecken. Wir von Onno Plus übernehmen gerne diese Aufgabe für Sie. Unsere Fachanwälte prüfen die rechtliche Lage und reichen, sofern die Rezension gegen geltendes Recht oder aber die Richtlinien der Plattform vorliegt, eine Meldung zur Löschung bei kununu ein. Wie bereits erwähnt, liegt unsere Löschquote bei 90 %. Sie zahlen übrigens nur, wenn die Bewertung erfolgreich gelöscht wurde. Rechtliche Schritte einleiten Sollten alle anderen der hier aufgezählten Optionen versagen, können Sie auch rechtliche Schritte einleiten, um eine kununu Bewertung zu löschen. Das bedeutet, dass Sie den Bewerter oder die Plattform selbst verklagen und eine Unterlassungserklärung oder eine Schadensersatzforderung stellen. Allerdings sollten Sie diese Option nur als letztes Mittel in Betracht ziehen. Denn sie ist mit hohen Kosten und Risiken verbunden. Um eine Klage zu gewinnen, müssen Sie beweisen können, dass die Rezension falsch oder rechtswidrig ist. Und dass sie Ihnen einen Schaden zugefügt hat. Das kann unter Umständen sehr schwierig sein. Zum einen, da die Bewerter anonym agieren und der Beitrag auf subjektiven Eindrücken beruhen kann. Bedenken Sie auch, dass eine Klage einen negativen Effekt auf Ihren Ruf haben kann. Es könnte der Eindruck entstehen, dass Sie Kritik nicht vertragen oder zensieren wollen. Dies wiederum kann zu einem sogenannten Streisand-Effekt führen, bei dem sich die Aufmerksamkeit für die Bewertung noch erheblich vergrößert. Überlegen Sie deswegen gut, ob Sie einen derartigen Schritt in Erwägung ziehen wollen. Und lassen Sie sich auf alle Fälle von einem auf IT-Recht spezialisierten Rechtsanwalt beraten. Können Sie Ihr Firmenprofil löschen? Sie haben nicht nur die Möglichkeit, einzelne kununu Bewertungen löschen zu lassen, sondern können auch Ihr gesamtes Firmenprofil entfernen. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn Sie Ihr Unternehmen geschlossen haben oder aber keine Online-Präsenz mehr wünschen. Nehmen Sie Kontakt mit dem Kundenservice von kununu auf und erbringen Sie den Nachweis, dass Sie der Inhaber oder legitimierte Vertreter der Firma sind. Die Plattform wird dann Ihr Profil deaktivieren und aus dem Portal entfernen. Allerdings sollten Sie bedenken, dass die Löschung Ihres Firmenprofils auch viele Nachteile mit sich bringen kann. Zum einen verlieren Sie die Möglichkeit, mit Ihren aktuellen und potenziellen Mitarbeitern bzw. Bewerbern zu kommunizieren und Ihr Employer Branding zu stärken. Zum anderen können Ihre Konkurrenten oder ehemaligen Mitarbeiter bzw. Bewerber durchaus weiterhin Bewertungen über Sie als Arbeitgeber abgeben. Diese Rezensionen erscheinen dann allerdings auf einem anonymen Profil. Fazit Kununu Bewertungen können Segen und auch Fluch zugleich für ein Unternehmen sein. Wenn Sie eine negative oder ungerechtfertigte Rezension erhalten, können Sie eine Löschung beantragen. Dafür müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden und Sie sollten einen triftigen Grund angeben. Wenn Ihnen die Löschung nicht gelingen oder zu lange dauern, haben Sie noch andere Optionen: Dazu gehören das Schreiben einer öffentlichen Antwort, das Beauftragen von Onno Plus oder das Einleiten von rechtlichen Schritten.

local seo rankingfaktoren bild 1

Was sind Local SEO Rankingfaktoren?

Die lokale Suchmaschinenoptimierung ist ein sehr wichtiger Prozess, mit dem Sie Ihre Firma für potenzielle Kunden im Internet sichtbar machen. Für diesen Zweck stehen Ihnen verschiedene Faktoren zur Verfügung, damit Ihre Seite in den regionalen Suchergebnissen hoch rankt und sich gleichzeitiug auch von Mitbewerbern abhebt. Was ist lokales SEO und wie funktioniert es? Lokale Suchmaschinenoptimierung ist ein Muss für Geschäfte, die online auffallen und gefunden werden wollen. Es hilft, Ihr Unternehmen sichtbar zu machen, wenn Leute in der Nähe nach dem Suchen, was Sie anbieten. Der Trick dahinter ist relativ simpel: Sie müssen lediglich dafür sorgen, dass Ihre Daten bzw. Website im Internet leicht zu finden ist. Das fängt mit einem top gepflegten Google My Business-Konto an. Dies ist quasi Ihre digitale Visitenkarte. Voll mit Informationen wie wo Sie zu finden sind, wann Sie offen haben und wie man Sie erreicht. Doch auch die Rezensionen dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Diese müssen positiv und zahlreich vorhanden sein, damit Google und auch andere Suchmaschinen Ihre Firma als Top-Adresse für lokale Suchen einstuft. Sie pushen jedoch nicht nur das Ranking, sondern machen Sie auch für potenzielle Kunden glaub- und vertrauenswürdig. Zum Schluss gilt es, die Website dementsprechend zu optimieren. Packen Sie lokale Keywords rein, die beschreiben, was Sie tun und wo. Das hilft Suchmaschinen, Ihre Seite der richtigen Zielgruppe zu zeigen. Wer profitiert davon? Regionales Online-Marketing ist, wie bereits erwähnt, der Schlüssel, um Ihr Unternehmen im Internet sichtbar zu machen. Es hilft Ihnen, die Aufmerksamkeit der Kunden zu gewinnen, die nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen in Ihrer Nähe suchen. Dabei ist es unerheblich, ob Sie ein kleines Café mit leckeren Spezialitäten betreiben, eine Zahnarztpraxis mit professioneller Betreuung, oder ein Handwerker mit viel Erfahrung sind. Alle diese Unternehmensformen brauchen lokales SEO, um gefunden zu werden. Und selbst wenn Sie kein festes Geschäft haben, sondern mobil arbeiten, wie Hauswirtschaftshilfen oder Reinigungskräfte, ist es wichtig, dass Sie online präsent sind. Denn diese digitale Sichtbarkeit kann über den Erfolg und Umsatz Ihrer Firma entscheiden. Ein kleines Beispiel: Nehmen wir an, Sie sind ein lokaler Juwelier. Ohne lokale SEO könnten Ihre exquisiten Stücke unbeachtet bleiben. Während ein Konkurrent, der seine Online-Präsenz optimiert hat, die Aufmerksamkeit und das Geschäft Ihrer potenziellen Kunden gewinnt. Oder stellen Sie sich vor, Sie sind Physiotherapeutin. Lokales SEO kann helfen, Ihre Praxis hervorzuheben. Ganz einfach, indem es sicherstellt, dass Menschen in Ihrer Nähe Sie finden, wenn sie nach den Dienstleistungen suchen, die Sie anbieten. Allerdings geht es nicht nur darum, gefunden zu werden. Denn die regionale Suchmaschinenoptimierung baut auch Vertrauen auf. Wenn Ihr Unternehmen in den oberen Rängen der lokalen Suchergebnisse erscheint, wird es von potenziellen Kunden als vertrauenswürdiger und etablierter angesehen. Dies ist in der heutigen schnelllebigen Welt, in der Entscheidungen auf der Grundlage von Online-Rezensionen und Suchergebnissen getroffen werden, von unschätzbarem Wert. Was sind die wichtigsten SEO-Ranking-Faktoren? Mehrere Faktoren spielen eine entscheidende Rolle, damit Ihr Unternehmen bei regionalen Suchergebnissen gut rankt. All diese Elemente tragen dazu bei, damit Google und Co. die Bedeutung und Relevanz Ihres Geschäfts erkennen. Hier ist eine kleine Übersicht: Google My Business-Profil Google My Business (GMB) ist das Fundament für lokale Sichtbarkeit. Eine vollständige und akkurate Darstellung Ihrer Geschäftsinformationen, inklusive Ihres Namens, Ihrer Adresse und Ihrer Telefonnummer (NAP), sowie regelmäßige Aktualisierungen signalisieren Suchmaschinen die Zuverlässigkeit Ihres Unternehmens. Dabei ist es wichtig, dass Ihre NAP-Daten auf den verschiedenen Plattformen gleich sind. Das Einrichten und die Pflege des GMB Profils ist kostenlos, lediglich Zusatzoptionen, wie beispielsweise das Schalten von Werbung, kostet. Onpage-Optimierung Dies ist ein entscheidender Baustein für regionale Sichtbarkeit. Dieser Prozess geht weit über das bloße Einfügen von Schlüsselwörtern hinaus; es ist eine umfassende Strategie, die darauf abzielt, Ihre Website sowohl für Suchmaschinen als auch für potenzielle Kunden zu optimieren. Hier sind einige tiefgreifende Praktiken dieser Art Optimierung, die Ihre lokale SEO-Strategie bereichern können: 1. Integration lokaler Schlüsselwörter Die sorgfältige Auswahl und Platzierung lokaler Keywords ist essenziell. Diese sind nicht nur Begriffe, die Ihr Angebot beschreiben, sondern auch solche, die geografische Standorte einschließen. Wenn Sie etwa einen Frisörsalon in Nürnberg betreiben, könnten Sie Keywords wie “Frisörsalon Nürnberg Langwasser” oder “Haarschnitt Nürnberg” verwenden. Diese Begriffe sollten natürlich in Titeln, Meta-Beschreibungen, Überschriften und dem Textkörper Ihrer Website-Seiten sinnvoll eingebettet werden. 2. Meta-Beschreibungen und Titel-Tags Diese sind entscheidend für die Onpage-Optimierung. Sie bieten die Möglichkeit, Ihre Geschäftsnische und Ihren Standort kurz zu beschreiben, was Ihre Relevanz für lokale Suchanfragen unterstreicht. Diese Elemente sollten prägnant sein, regionale Begriffe enthalten und Nutzer zum Klicken anregen. 3. Hochwertige Inhalte Die Erstellung von Content mit Mehrwert, welcher lokale Themen oder Interessen aufgreift, kann die Sichtbarkeit Ihrer Website enorm verbessern. Blog-Posts über lokale Ereignisse, Anleitungen, die spezifische lokale Bedürfnisse ansprechen, oder Seiten, die Ihre lokalen Dienstleistungen detailliert beschreiben, sind wertvoll. Sie tragen dazu bei, Ihre Relevanz bei Ihrer Zielgruppe zu steigern. 4. Strukturierte Daten (Schema-Markup) Dies ein mächtiges Tool, um Suchmaschinen detaillierte Informationen über Ihr Unternehmen zu liefern. Durch die Implementierung von Schema-Markup können Sie Suchmaschinen präzise Details über Ihre Geschäftsart, Standorte, Öffnungszeiten und sogar Bewertungen bereitstellen. Dies kann die Darstellung Ihres Unternehmens in den Suchergebnissen und in den Rich Snippets verbessern, was zu einer höheren Klickrate führen kann. 5. Mobile Optimierung Ein erheblicher Teil der lokalen Suchanfragen erfolgt über mobile Endgeräte. Aus diesem Grund ist die Optimierung Ihrer Website unerlässlich. Eine mobile-responsive Website bietet ein optimales Nutzererlebnis, unabhängig vom verwendeten Gerät. Dies ist nicht nur für die Nutzerzufriedenheit wichtig, sondern auch ein entscheidender Rankingfaktor. 6. Nutzererfahrung (UX) Die Nutzererfahrung spielt eine zunehmend wichtige Rolle in den Algorithmen von Suchmaschinen. Internetseiten, die eine schnelle Ladezeit, eine intuitive Navigation und klar strukturierte Informationen bieten, werden in den Suchergebnissen bevorzugt. Eine positive Nutzererfahrung hält Besucher zudem länger auf Ihrer Seite und verringert die Absprungrate, was wiederum ein positives Signal an Suchmaschinen sendet. Nähe Die geografische Positionierung Ihres Betriebs in Relation zum Aufenthalts- bzw. Wohnort des Suchenden spielt eine entscheidende Rolle. Google priorisiert Firmen, die sich in unmittelbarer Umgebung befinden und spielt diese gemäß ihres Rankings aus. NAP Die Einheitlichkeit Ihrer NAP-Daten (Name, Anschrift, Telefon) quer durch das Internet ist entscheidend für Ihre Positionierung in lokalen Suchergebnissen. Abweichungen in diesen Angaben können sowohl Ihre Vertrauenswürdigkeit als auch Ihre Online-Präsenz beeinträchtigen. Lokales Paket Dies ist eine spezielle Darstellungsform auf Google, die Nutzern eine Karte sowie eine sorgfältig ausgewählte Liste von Geschäften präsentiert, die zu deren lokalen Suchanfrage passen. Um in diesem prominenten Segment Erscheinung zu finden, ist ein sorgfältig gepflegtes Profil auf Google My Business (GMB) zwingend notwendig. Die Optimierung Ihres GMB-Eintrags, durch die Angabe präziser Geschäftsinformationen, dem Hinzufügen aktueller Bilder und die Sammlung positiver Kundenrezensionen, können maßgeblich dazu beitragen, dass Ihr Unternehmen für relevante lokale Suchbegriffe höher eingestuft wird. Diese erhöhte Sichtbarkeit im Lokalen Paket kann sich direkt auf die Anzahl der Kundenkontakte und letztlich auf den Geschäftserfolg auswirken. Ganz einfach, indem es Ihre Firma genau den Personen präsentiert, die nach den von Ihnen angebotenen Produkten oder Dienstleistungen in ihrer unmittelbaren Umgebung suchen. Backlinks Verlinkungen von regional bedeutsamen Webseiten betonen die Vertrauenswürdigkeit und Relevanz Ihrer Firma. Hochwertige Verweise fungieren als deutliches Zeichen für Suchmaschinen und haben das Potenzial, die Positionierung Ihrer Webseite in den Suchergebnissen günstig zu gestalten. Zitate Erwähnungen oder sogenannte Zitate Ihres Unternehmens auf fremden Webseiten spielen eine wesentliche Rolle bei der Festigung Ihrer lokalen Online-Präsenz. Dabei ist es von größter Bedeutung, dass die Angaben zu Ihrem Betrieb, wie Name, Adresse und Telefonnummer, über alle Plattformen und Verzeichnisse hinweg einheitlich präsentiert werden. Denn solche konsistenten Erwähnungen tragen nicht nur dazu bei, das Vertrauen potenzieller Kunden zu gewinnen. Sie signalisieren auch Suchmaschinen die Legitimität und Relevanz Ihres Unternehmens im regionalen Kontext. Durch die stimmige und weitreichende Präsenz Ihres Geschäfts in diversen Online-Verzeichnissen und auf anderen Webseiten wird die Sichtbarkeit Ihrer Firma in lokalen Suchergebnissen erheblich verbessert. Das führt letztendlich auch zu einer stärkeren lokalen Markenbekanntheit. Lokale Schlüsselwörter Die Verwendung lokaler Schlüsselwörter ist ein wesentliches Element erfolgreicher lokaler Suchmaschinenoptimierung (SEO). Sie ermöglicht es Unternehmen, ihre Webinhalte spezifisch auf die geografische Region auszurichten, in der sie tätig sind. Durch die Integration von Begriffen und Phrasen, die den Standort und die angebotenen Dienstleistungen oder Produkte beschreiben, können Webseiten in den Suchergebnissen höher ranken, wenn potenzielle Kunden in der Nähe nach diesen suchen. Diese Art von Keywords können vielfältig sein und beinhalten oft den Namen der Stadt oder Region, in der das Unternehmen seinen Sitz hat, zusammen mit dem Kerngeschäft oder der Branche. Damit sprechen sie lokale Kunden an, die nach spezifischen Dienstleistungen bzw. Produkten suchen. So setzen Sie lokale Schlüsselwörter effektiv ein: Webseiteninhalte: Integrieren Sie lokale Keywords in den Text Ihrer Internetseite, einschließlich der Startseite, Über-uns-Seite und Dienstleistungsseiten. Dies hilft Suchmaschinen, den lokalen Bezug Ihres Angebots zu erkennen. Meta-Tags: Verwenden Sie lokale Begriffe in Ihren Meta-Titeln und -Beschreibungen. Diese Tags werden in den Suchergebnissen angezeigt und können die Relevanz Ihrer Seite für lokale Suchanfragen unterstreichen. Blogbeiträge: Erstellen Sie Inhalte, die sich auf regionale Ereignisse, Neuigkeiten oder branchenspezifische Themen beziehen. Dies nicht nur stärkt die lokale Relevanz Ihrer Webseite, sondern positioniert Ihr Unternehmen auch als Teil der regionalen Gemeinschaft. Google My Business: Stellen Sie sicher, dass Ihre GMB-Seite Schlüsselwörter enthält, die mit Ihrem Standort und Ihrer Branche zusammenhängen. Dies verbessert die Sichtbarkeit Ihres Profils in lokalen Suchanfragen und auf Google Maps. Vorteile der Verwendung lokaler Schlüsselwörter: Erhöhte Sichtbarkeit: Ihre Webseite erscheint in den Suchergebnissen, sobald Nutzer nach lokalen Dienstleistungen oder Produkten suchen. Zielgerichteter Traffic: Besucher Ihrer Webseite sind oft lokale Kunden mit einem konkreten Bedarf. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Konversion. Wettbewerbsvorteil: Durch die gezielte Nutzung lokaler Schlüsselwörter können Sie sich von Mitbewerbern abheben, die möglicherweise keine lokale SEO-Strategie verfolgen. Bewertungen von Kunden Rezensionen gelten als aussagekräftige Zeichen für die Qualität und das Ansehen Ihres Betriebs. Lobende Äußerungen von Verbrauchern können dabei nicht nur Ihr Ranking in den Suchergebnissen ankurbeln, sondern ebenso das Vertrauen neuer Interessenten in Ihre Angebote stärken. Reagieren Sie engagiert und regelmäßig auf dieses Feedback. Das zeigt Ihre Kundennähe. Wenn Sie auf erhaltene Bewertungen antworten, kann dies zum einen die Zufriedenheit Ihrer bestehenden Kundschaft steigern. Und gleichzeitig auch andere Personen dazu bewegen, sich für Ihre Angebote zu entscheiden. Insgesamt fördert diese Vorgehensweise ein positives Bild Ihres Geschäfts in der digitalen Welt und übt zudem einen signifikanten Effekt auf Ihr Online-Image aus. Fazit Für Sie als Unternehmer, unabhängig von Ihrer Branche oder Unternehmensgröße, ist eine wirkungsvolle Strategie für lokale SEO unverzichtbar, um in der digitalen Welt von heute erfolgreich zu bestehen. Indem Sie Ihren Google My Business-Eintrag sorgfältig pflegen, Ihre Webseite mit für Ihre Region relevanten Keywords optimieren, für einheitliche NAP-Informationen auf verschiedenen Plattformen sorgen und positive Bewertungen sammeln, können Sie die Sichtbarkeit Ihres Geschäfts in lokalen Suchergebnissen deutlich erhöhen. Solche Schritte helfen Ihnen jedoch nicht nur, gezielt Kunden in Ihrer unmittelbaren Umgebung zu erreichen, sondern auch das Vertrauen in Ihr Unternehmen und dessen Ruf online zu stärken. Sich aktiv um lokale SEO zu kümmern, bedeutet daher mehr als nur eine Verbesserung Ihrer Online-Präsenz; es ist ein wesentlicher Zug, um dauerhaftes Wachstum und Erfolg in der digitalen Ära zu gewährleisten.

ueble nachrede im internet bild 11

Üble Nachrede im Internet: so reagieren Sie richtig darauf

Erfahren Sie mehr darüber, was üble Nachrede bedeutet und welche Schritte Sie ergreifen können, wenn Sie selbst davon betroffen sind. Was genau steckt dahinter? Die Gefahr von Rufschädigung im Internet ist allgegenwärtig. Eine besonders bedenkliche Form ist die sogenannte üble Nachrede. Dieser Begriff bezieht sich, nicht nur im Internet, auf die Veröffentlichung unwahrer Aussagen über eine Person oder ein Unternehmen. Dabei werden bewusst falsche Behauptungen getätigt, um den guten Ruf und die Reputation der Betroffenen nachhaltig zu schädigen. Das geschieht häufig in öffentlichen Online-Foren, sozialen Medien, auf Bewertungsplattformen und anderen digitalen Kanälen. Hier verbreiten sich derartige Äußerungen rasch und werden von einer breiten Öffentlichkeit gesehen. Der Kernpunkt bei "übler Nachrede" ist also die gezielte Verbreitung von Fake- bzw. Falschinformationen, die nur darauf aus sind, größtmöglichen Schaden an Ihnen oder Ihrem Unternehmen zu verursachen. Solche Aussagen können verheerende Auswirkungen haben. Zum einen erschüttern sie das Vertrauen Ihrer Kunden, zum anderen können auch geschäftliche Beziehungen und berufliche Chancen in Mitleidenschaft gezogen werden. Die Verbreitung von schädigenden, unwahren Behauptungen wird nicht durch das Recht auf Meinungsfreiheit gedeckt. Normalerweise wird die Meinungsäußerung vom Grundgesetz geschützt. Rechtlich nicht vertretbar sind jedoch Falschinformationen, die nur darauf abzielen, größtmöglichen Schaden anzurichten. Üble Nachrede im Internet  Die Herausforderung bei der Bewältigung von übler Nachrede im Internet liegt oft darin, den Täter zu identifizieren und rechtliche Schritte einzuleiten. Wenn Sie keine juristischen Schritte einleiten wollen, gibt es eine Alternative. Hierbei kann ein professioneller Dienstleister wie Onno Plus von unschätzbarem Wert sein. Denn wir haben uns darauf spezialisiert, bei der Meldung und Löschung von schädlichen Google Beiträgen zu helfen. Mit einer beeindruckenden Löschquote von 90 % bieten wir Ihnen die Erfahrung und das Fachwissen, um Rufschädigungen im Internet wirksam anzugehen und Ihre gute Reputation zu schützen. Lesen Sie auch: Google-Bewertungen löschen Mögliche Konsequenzen für die Betroffenen Wenn Sie oder Ihr Unternehmen Opfer von übler Nachrede werden, können die Konsequenzen vielfältig sein und erhebliche Schäden verursachen. Denn der gute Ruf einer Firma steht oft im Zentrum ihrer Existenz und hat Einfluss auf den Erfolg. Schädigende Falschaussagen können dieses Image ernsthaft in Mitleidenschaft ziehen und zu einem Verlust von Vertrauen und Glaubwürdigkeit bei den Kunden, Geschäftspartnern und auch der Öffentlichkeit führen. Finanzielle Einbußen können ebenfalls erheblich sein. Umsatzrückgänge, Geschäftseinbußen und ein Rückgang der Kundenzahlen sind mögliche Folgen von übler Nachrede. Welche Maßnahmen können Sie bei einer Online-Rufschädigung ergreifen? Gehen Sie gegen diffamierende Bewertungen vor, um den Schaden an zu begrenzen und Ihren guten Ruf wiederherzustellen. Hier sind einige Tipps, die Sie unternehmen können: Antrag auf Beitragslöschung stellen Wenn Sie mit beleidigenden oder diffamierenden Bewertungen konfrontiert werden, können Sie einen Antrag auf Beitragslöschung beim Website-Betreiber stellen. Bei Google führt die Meldung dieser Rezensionen, auch wenn sie gegen die Richtlinien der Plattform verstößt, oft ins Leere. Geschuldet ist dies der Tatsache, dass die Google Rechtsabteilung jeden einzelnen Fall prüft. Sie müssen den Sachverhalt mit eigenen Worten schildern. Haben Sie zuvor auf die Bewertung geantwortet oder falsche Worte bei der Meldung gewählt, wird der Antrag einfach abgelehnt. Identifizierung von Nutzern und Ausspruch von Abmahnungen Um rechtliche Schritte einzuleiten, müssen Sie möglicherweise die Identität derjenigen Personen ermitteln, die die beleidigenden Inhalte veröffentlicht haben. Hierzu können Sie sich an den Website-Betreiber wenden oder gegebenenfalls rechtliche Schritte einleiten, um die Offenlegung der Identität zu erzwingen. Nach der Identifizierung können Sie außergerichtliche Abmahnungen aussprechen, um den Verursacher dazu aufzufordern, die beleidigenden Äußerungen zu entfernen und eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Zivilrechtliche Forderungen Im Falle von falschen Tatsachenbehauptungen im Netz können Sie unter Umständen zivilrechtliche Ansprüche gegen den Verursachen geltend machen. Die Basis dafür kann das Verletzen des Persönlichkeitsrechts oder aber des Unternehmenspersönlichkeitsrechts sein. Wenn Sie zivilrechtliche Forderungen anstreben, sollten Sie sich von einem Anwalt für IT-Recht beraten lassen, um die bestmöglichen Schritte zu unternehmen. Fazit Eine Rufschädigung kann schwerwiegende Folgen für Einzelpersonen und Unternehmen haben. Besonders dann, wenn es sich um üble Nachrede handelt. Die Maßnahmen dagegen sind vielfältig. Die Wahl der richtigen Strategie ist dabei abhängig von der individuellen Situation.

googlebewertung falsche tatsachenbehauptung bild 1

Falsche Tatsachenbehauptungen in einer Google-Bewertung - das können Sie jetzt tun

Google-Bewertungen haben einen erheblichen Einfluss auf das Image einer Firma. Die Beiträge sind weitaus mehr als nur eine Form der Meinungsäußerung. Sie sind ein machtvoller Indikator für die Qualität, Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in ein Unternehmen. Um so verheerender ist es, wenn die Rezensionen falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Denn diese Bewertungen können nicht nur irreführend für potenzielle Neukunden sein, sondern auch den Ruf Ihrer Firma nachhaltig schädigen. Umso wichtiger ist es, rechtzeitig die notwendigen Schritte gegen derartige Rezensionen zu ergreifen. Sind unwahre Behauptungen illegal? Die Verbreitung falscher Informationen mit der Absicht, den Ruf einer Firma zu schädigen, verstößt gegen das Gesetz. Denn derartige Handlungen stellen eine Rufschädigung dar und sind klar rechtswidrig. Unabhängig davon, auf welcher Plattform sie getätigt wurde. Für viele Interessenten sind Seiten wie Google oder beispielsweise auch Trustpilot (unseren Artikel zum Thema Trustpilot Bewertungen löschen lassen, finden sie hier) häufig die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, sich über Produkte, Unternehmen oder Dienstleistungen zu erkundigen. Dementsprechend schwerwiegend sind die Folgen, wenn dort eine Rezension mit falschen Anschuldigungen oder Behauptungen vorliegt. Glücklicherweise ist es möglich, diese Einträge meist vollständig entfernen zu lassen.  Der feine Unterschied: Tatsachenbehauptung vs. Meinungsäußerung Für Sie als Unternehmer ist es wichtig, die Unterscheidung zwischen Tatsachenbehauptungen und Meinungsäußerungen zu verstehen. Denn diese Differenzierung ist nicht nur juristisch relevant, sondern auch entscheidend für den Umgang mit Bewertungen auf Online-Plattformen. Meinungsäußerungen: Subjektive Perspektiven Meinungsäußerungen spiegeln die persönlichen Eindrücke, Gefühle oder Bewertungen einer Person wider. Sie basieren auf individuellen Erfahrungen und sind von subjektiver Natur. Solche Äußerungen können zwar positiv oder negativ sein, doch ihre Grundlage ist nicht in objektiv überprüfbaren Fakten verankert. Zum Beispiel ist die Aussage "Ich finde den Kundenservice unzureichend" eine Meinungsäußerung. Sie drückt eine persönliche Bewertung aus, die nicht notwendigerweise durch konkrete Fakten gestützt werden muss. In der Rechtsprechung werden Meinungsäußerungen durch das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung explizit geschützt. Dies bedeutet, dass Kunden das Recht haben, ihre subjektive Sichtweise in Form von Rezensionen kundzutun, solange diese nicht in die Sphäre der falschen Tatsachenbehauptungen oder des beleidigenden Inhalts übergehen. Tatsachenbehauptungen: Überprüfbare Realitäten Im Gegensatz zu Meinungsäußerungen stellen Tatsachenbehauptungen Aussagen dar, die auf objektiv überprüfbaren Fakten beruhen. Sie sind entweder wahr oder falsch und können dementsprechend nachgewiesen oder widerlegt werden. Eine Aussage wie "Das Unternehmen hat mir die Rückerstattung versprochen, aber nie ausgeführt" ist eine Tatsachenbehauptung, weil sie sich auf ein spezifisches, überprüfbares Ereignis bezieht. Das Hauptproblem bei falschen Tatsachenbehauptungen liegt darin, dass sie den Ruf eines Unternehmens ernsthaft beschädigen können. Insbesondere, wenn sie unwahr sind. Rechtlich gesehen haben Unternehmen die Möglichkeit, gegen derartige Aussagen vorzugehen, da sie nicht unter den Schutz der freien Meinungsäußerung fallen, wenn bewiesen werden kann, dass sie falsch sind.  So löschen Sie falsche Tatsachenbehauptungen aus Google Es existieren glücklicherweise mehrere Wege, um gegen gefakte Bewertungen vorzugehen bzw. sogar komplett entfernen zu lassen: Meldung an Google Der erste Schritt bei der Entfernung einer unzutreffenden Bewertung sollte die direkte Meldung an Google sein. Google bietet ein spezifisches Verfahren, um Beiträge zu melden, die gegen die Richtlinien für Rezensionen verstoßen. Dies umfasst unwahre Tatsachenbehauptungen, irreführende Informationen oder Inhalte, die persönliche Daten enthalten. Es ist wichtig, bei der Meldung klar und präzise zu sein, um den Mitarbeitern der Plattform die Überprüfung und anschließende Entfernung des Beitrags zu erleichtern. Einsatz eines spezialisierten Dienstleisters Auf den ersten Blick mag es einfach erscheinen, das Löschen einer Bewertung bei Google anzustreben. Wenn der Beitrag jedoch nicht explizit gegen geltendes Recht oder die Richtlinien der Plattform verstößt, müssen Sie Ihr Anliegen mit Beweisen vortragen. Und hier können sich häufig kleine Fehlerteufel einschleichen. Wenn Sie sich bevorzugt auf Ihr Hauptgeschäft konzentrieren wollen, können Sie auch uns von Onno Plus mit dieser Aufgabe betrauen. Wir arbeiten mit einem Team von Fachanwälten zusammen, die nicht nur die juristischen Fallstricke verstehen, sondern auch über das notwendige Know-how verfügen, um Löschanträge mit der richtigen Formulierung zu versehen. Unsere Erfolgsquote liegt bei 95 % und es fallen nur Kosten für Sie an, wenn die Bewertung tatsächlich gelöscht wurde. Hinzuziehen eines Anwalts In Fällen, in denen eine außergerichtliche Klärung nicht möglich ist oder die falsche Bewertung schwerwiegende rechtliche Implikationen hat, kann die Konsultation eines Anwalts notwendig werden. Ein Rechtsanwalt, der auf Internetrecht spezialisiert ist, kann Ihnen helfen, die Bewertung auf juristischem Weg entfernen zu lassen. Dies kann über eine formelle Aufforderung zur Entfernung der Bewertung an den Verfasser oder, falls erforderlich, durch rechtliche Schritte gegen die Plattform oder den Verfasser der Bewertung erfolgen. Dialog mit dem Bewertenden Manchmal ist es möglich, direkt mit der Person, die die Bewertung abgegeben hat, in Kontakt zu treten und eine Lösung zu finden. Dies kann ein klärendes Gespräch sein, in dem Missverständnisse ausgeräumt werden, oder eine Bitte um Überarbeitung der Bewertung, falls der Verfasser der Rezension seine Meinung ändert. Eine offene und ehrliche Kommunikation kann oft zur Lösung des Problems führen, ohne auf formelle Verfahren zurückgreifen zu müssen. Proaktives Management der Online-Reputation Neben den oben genannten Maßnahmen ist ein proaktives Management der Online-Reputation entscheidend. Dazu gehört beispielsweise die regelmäßige Überwachung von Bewertungen, das Anbieten hervorragender Kundenerfahrungen und das Sammeln positiver Rezensionen von zufriedenen Kunden. Ein solides Fundament positiver Bewertungen kann die Auswirkungen einzelner negativer Beiträge minimieren und potenzielle Kunden von der Qualität Ihrer Leistungen überzeugen. Wie lange dauert die Löschung? Die Zeit bis zur erfolgreichen Entfernung einer Rezension kann variieren. Abhängig nach Situation und Vorgehensweise ist es keineswegs ungewöhnlich, dass der Löschprozess mehrere Wochen in Anspruch nimmt, ehe eine Lösung gefunden wurde.  Fazit Rechtswidrige Bewertungen, die bewusst falsche Informationen verbreiten, um den Ruf einer Firma zu schädigen, sind nicht nur moralisch verwerflich, sondern auch klar gesetzeswidrig. Dies gilt unabhängig davon, auf welcher Online-Plattform sie veröffentlicht werden. Daher ist die Unterscheidung zwischen subjektiven Meinungsäußerungen und objektiv falschen Tatsachenbehauptungen entscheidend, um wirksam gegen schädliche Bewertungen vorzugehen. Während Meinungsäußerungen unter das Grundrecht der freien Meinungsäußerung fallen, sind falsche Tatsachenbehauptungen, die nachweislich unwahr sind und den Ruf eines Unternehmens schädigen können, rechtlich angreifbar. Zum Schutz und zur Wiederherstellung der Online-Reputation gibt es verschiedene Strategien, die Sie anwenden können. Dazu gehören die direkte Meldung bei Google, die Zusammenarbeit mit spezialisierten Dienstleistern wie Onno Plus, die juristische Intervention durch Fachanwälte, der direkte Dialog mit dem Verfasser des Beitrags oder ein proaktives Management der Online-Reputation.

bei google besser gefunden werden bild 1

Bei Google besser gefunden werden: So klappt es

Jeden Tag nutzen Menschen Suchmaschinen wie Google, um nach Unternehmen zu suchen und deren Dienstleistungen oder Angebote in Anspruch zu nehmen. Laut einer internen Untersuchung von Google erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eines Kaufs um bis zu 50 %, wenn die Website der Firma in den Suchergebnissen gut platziert ist und ein vollständiges Unternehmensprofil bereitsteht. 1. Verbessern Sie Ihre Website Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie Ihre Website optimieren. Eine gut gestaltete und benutzerfreundliche Seite ist u.a. der Schlüssel zum Erfolg im Online-Marketing. Stellen Sie zum Beispiel sicher, dass Ihre Homepage schnell lädt, über hochwertige Inhalte verfügt und auch problemlos auf mobilen Geräten dargestellt werden kann. Wenn Sie die Besucherstatistiken Ihrer Seite auswerten, dürften Sie feststellen, dass weit über 60 % der Aufrufe über Handy und Tablets erfolgen. Bieten Sie ein herausragendes Kundenerlebnis Die Suchmaschine Google berücksichtigt auch die das Verhalten der Besucher auf Ihrer Website. Eine benutzerfreundliche Navigation, schnelle Ladezeiten und ansprechendes Design sind hier entscheidend. Je besser das Kundenerlebnis ist, desto eher werden Besucher auf Ihrer Website bleiben und interagieren, was sich positiv auf Ihr Ranking auswirken kann. 2. Machen Sie SEO SEO steht abgekürzt für "Suchmaschinenoptimierung" und ist ein wesentlicher Bestandteil, um von Suchmaschinen wie Google besser gefunden zu werden. Wählen Sie relevante Keywords aus, die zu Ihrem Unternehmen bzw. Ihrem Angebot passen und integrieren Sie diese sorgfältig in Ihren Website-Content. Die Wörter müssen in Produktbeschreibungen ebenso auftauchen, wie in der Firmengeschichte und in Blog-Artikeln. Lesen Sie auch: Lokale Suchmaschinenoptimierung & Was sind Local SEO Rankingfaktoren? Gehen Sie strategisch vor. Das bloße Aneinanderreihen von Keywords gehört der Vergangenheit an und wird von Google eher mit einem schlechten Ranking abgestraft. Geschickt eingesetzt, helfen die Schlüsselwörter Suchmaschinen jedoch dabei, Ihre Website zu indexieren und somit in den Suchergebnissen höher zu platzieren. SEO ist allerdings eine Strategie, die sich eher langfristig bemerkbar macht. Das bedeutet, dass Sie eine Zunahme der Besucher auf Ihrer Seite erst nach einigen Monaten bemerken dürften. Lokales SEO Lokales SEO konzentriert sich darauf, die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens in lokalen Suchergebnissen zu erhöhen. Dies ist besonders relevant, wenn Ihr Angebot eher auf lokale Kundschaft ausgerichtet ist. Stellen Sie sicher, dass Ihre Adresse und alle Kontaktdaten auf Ihrer Website korrekt und einheitlich angegeben sind. Dies erleichtert es Suchmaschinen, Ihre Firma in den lokalen Ergebnissen zu finden und entsprechend auszuspielen. Backlink-Bildung Der Aufbau von Backlinks, also Links von anderen Websites auf Ihre Seite, kann Ihre Glaubwürdigkeit bei Suchmaschinen extrem erhöhen. Stellen Sie aber sicher, qualitativ hochwertige Backlinks von vertrauenswürdigen Quellen zu erhalten. Denn minderwertige Links können sich negativ auf Ihr Ranking und damit auf Ihre Online Sichtbarkeit auswirken. 3. Werben Sie auf Google Ads Eine weitere Möglichkeit, um bei Google besser gefunden zu werden, ist Google Ads. Hier können Sie gezielt Werbeanzeigen auf der Plattform schalten, die im Anschluss bei relevanten Suchanfragen erscheinen. Dies ermöglicht es Ihnen, potenzielle Kunden direkt anzusprechen. Mit einer gut geplanten Google Ads-Kampagne können Sie die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens steigern und damit qualifizierten Traffic auf Ihre Seite lenken. 4. Erstellen Sie ein Google My Business-Unternehmensprofil Ein unverzichtbarer Schritt auf dem Weg für mehr Online Präsenz, ist die Erstellung und Pflege eines Google My Business-Unternehmensprofils. Dieses Tool ist besonders relevant, wenn es darum geht, lokale Kunden anzuziehen und Ihre Präsenz in den regionalen Suchergebnissen zu steigern. Hier sind einige zusätzliche Informationen und Tipps, wie Sie das Google-Tool optimal nutzen können: Ein vollständiges Profil ist wichtig: Ihr Business-Profil sollte so umfassend und aktuell für möglich sein. Geben Sie Ihre Firmenadresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten, Website und alle anderen relevanten Informationen an. Das erleichtert es den Suchenden, Ihr Unternehmen zu finden und auch zu kontaktieren. Verwenden Sie lokale Keywords in der Beschreibung Ihres Unternehmens und in den von Ihnen angebotenen Dienstleistungen bzw. Produkten. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, in den lokalen Suchergebnissen angezeigt zu werden, sobald potenzielle Kunden nach Angeboten in Ihrer Region suchen. Positive Rezensionen sammeln: Kundenbewertungen sind von entscheidender Bedeutung, um Ihr Image und Ihre Glaubwürdigkeit zu stärken. Bitten Sie Ihre zufriedenen Kunden darum, ihre Erfahrungen auf Ihrem Google My Business-Profil zu hinterlassen. Positive Rezensionen können erheblich dazu beitragen, andere potenzielle Kunden von Ihrem Angebot zu überzeugen. Wie Sie negative Google Rezensionen löschen lassen können, erfahren Sie hier. Bilder spielen eine wichtige Rolle in der Entscheidung der Nutzer, ob sie Ihre Firma in Betracht ziehen. Fügen Sie hochwertige Grafiken Ihres Unternehmens, Ihrer Produkte und Dienstleistungen hinzu. Dies vermittelt einen positiven ersten Eindruck und erhöht die Chancen, dass Nutzer auf Ihre Website klicken. Aktualisieren Sie regelmäßig Ihre Daten und halten Sie Ihr Google Profil immer auf dem neuesten Stand. Dazu gehören Öffnungszeiten ebenso wie Sonderangebote und andere relevante Informationen, um sicherzustellen, dass Ihre Kunden stets die neuesten Informationen haben. Über das Dashboard in Ihrem Google Account können Sie direkt mit Kunden interagieren. Beantworten Sie Fragen, reagieren Sie auf Bewertungen und bieten Sie exzellenten Kundenservice. Dies zeigt Interessierten, dass Sie sich um ihre Anliegen kümmern. Analytik nutzen: Google bietet auch Einblicke in die Performance Ihres Profils. Verfolgen Sie, wie oft Ihr Profil angezeigt wird, wie viele Nutzer auf Ihre Website klicken und wie Ihre Fotos abschneiden. Mit diesen Daten können Sie Ihre Strategie zu mehr Sichtbarkeit optimieren. Ein gut gepflegtes Business-Profil bei Google ist eine effektive Möglichkeit, Ihre Sichtbarkeit in den lokalen Suchergebnissen zu steigern. Und damit interessierte Nutzer in Ihrer Nähe anzusprechen. Nutzen Sie diese Ressource, um Ihr Unternehmen erfolgreich online zu präsentieren und potenzielle Kunden zu gewinnen. 5. Erstellen Sie hochwertigen Content Neben der Optimierung Ihrer Website ist die Erstellung von qualitativ hochwertigem Content von großer Bedeutung. Google schätzt informative, nützliche und relevante Inhalte und belohnt diese oft mit höheren Platzierungen in den Suchergebnissen. Ein Blog ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, um regelmäßig neuen Inhalt zu veröffentlichen. Hier können Sie über branchenrelevante Themen, Neuigkeiten und Trends schreiben. Achten Sie aber darauf, dass Ihre Beiträge einen Mehrwert für Ihre Zielgruppe bieten und gut recherchiert sind. 6. Mobile Optimierung In der heutigen mobilen Welt ist die Optimierung Ihrer Website für Mobilgeräte unverzichtbar. Besonders Google berücksichtigt die mobile Benutzerfreundlichkeit bei der Platzierung von Suchergebnissen. Stellen Sie deswegen sicher, dass Ihre Website auf Smartphones und Tablets gut aussieht und auch reibungslos funktioniert. Die Ladezeiten sind ebenfalls von entscheidender Bedeutung. Langsame Seiten werden von Besuchern oft abgebrochen und von Suchmaschinen abgestraft. Nutzen Sie Tools wie beispielsweise Google PageSpeed Insights, um die Ladezeiten Ihrer Seite zu überprüfen und falls notwendig, Verbesserungen vorzunehmen. 7. Social Media Präsenz Häufig wird unterschätzt, dass auch Ihre Präsenz auf sozialen Medien erheblich dazu beitragen kann, Ihre Sichtbarkeit bei Google zu erhöhen. Teilen Sie Ihre Website-Inhalte auf Plattformen wie Facebook, Twitter, Pinterest und LinkedIn. Dies lenkt mehr Besucher auf Ihre Website und generiert zudem relevante Backlinks. Denken Sie aber daran, dass es bei der (lokalen) Suchmaschinenoptimierung nicht nur um Google geht. Andere Plattformen wie Bing und Yahoo werden ebenfalls häufig genutzt, um Firmen zu finden. Achten Sie deswegen darauf, Ihre Website auch für diese Suchmaschinen zu optimieren, um ein breiteres Publikum zu erreichen. Nutzen Sie Social Signals Aktivitäten auf sozialen Medien werden oft auch als "Social Signals" bezeichnet. Diese "Signale", wie Likes, Shares und Kommentare, tragen dazu bei, die Relevanz Ihrer Website zu erhöhen und somit Ihr Ranking bei Google positiv zu beeinflussen. Pflegen Sie eine aktive Präsenz auf den wichtigsten Social-Media-Plattformen, um davon zu profitieren. Teilen Sie Ihren Kunden über Facebook beispielsweise das Erscheinen neuer Produkte mit oder gewähren Sie auf Instagram einen kurzen Einblick in Ihre Arbeitsstruktur. Fazit Das Steigern Ihrer Sichtbarkeit bei Google ist ein kontinuierlicher Prozess, der Zeit und Engagement erfordert, um langanhaltende Erfolge zu erzielen. Denken Sie daran, dass SEO eine langfristige Investition ist, die sich jedoch auf lange Sicht auszahlt. Mit den richtigen Schritten und einer klaren Strategie haben Sie die Möglichkeit, Ihr Unternehmen bei der Suchmaschine besser zu platzieren und somit einen größeren Kundenkreis zu erreichen. Lesen Sie auch: Google Bewertungen löschen lassen

online reputationsmanagement was ist das bild 1

Online-Reputationsmanagement: so können Sie diese schützen und verbessern

Hinter dem Begriff “Online-Reputationsmanagement”, kurz ORM, steckt ein Prozess, mit dem Sie Ihren Ruf im World Wide Web beeinflussen und gezielt steuern können. Das Ganze umfasst die Überwachung, Analyse und Verbesserung dessen, was über Sie, Ihre Firma, Ihre Marke und auch über Ihre Produkte online gesagt wird. Ziel von ORM ist es, ein positives Image von all dem aufzubauen, negative Bewertungen auf ein Minimum zu reduzieren oder sogar komplett zu entfernen. Es soll damit langfristig Vertrauen und Glaubwürdigkeit bei Ihrer Zielgruppe geschaffen werden. Warum ist Ihr Online-Ruf entscheidend für Ihren Erfolg? Ihr digitaler Ruf ist einer der wichtigsten Faktoren, wenn es darum geht, Kunden, Partner, Investoren und Mitarbeiter zu beeinflussen. Eine gute digitale Reputation kann Ihnen helfen, mehr Leads zu generieren, den Umsatz zu steigern und bessere Empfehlungen zu erhalten. Die Loyalität zu Ihrem Unternehmen steigt dadurch, was wiederum das Wachstum fördert. Ein negatives Image hingegen kann Ihre Geschäftsziele nachhaltig gefährden, Ihren Ruf schädigen, das Vertrauen untergraben und Ihre Chancen in vielen weiteren Punkten verringern. Wie können Sie Ihr Online-Reputationsmanagement selbst durchführen oder einen Experten beauftragen? Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie den Prozess durchführen können: selbst oder mit Hilfe eines Experten. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile. Wägen Sie beide Varianten sorgfältig miteinander ab, ehe Sie eine Entscheidung treffen.  Wenn Sie ORM selbst machen wollen, sollten Sie einige Schritte befolgen, wie z. B.: Erstellen Sie eine Online-Präsenz auf verschiedenen Plattformen, wie z. B. in Form einer Website, auf verschiedenen Social-Media-Kanälen, einem Blog, Podcasts oder auch Videos usw. Kreieren Sie hochwertigen, relevanten und konsistenten Inhalt, der Ihren Wert, Ihre Expertise und Ihre Persönlichkeit zeigt. Überwachen Sie regelmäßig, was über Sie online gesagt wird, indem Sie Tools wie Google Alerts, Social Mention, Mention oder Brand24 verwenden. Reagieren Sie schnellstmöglich auf positive und negative Bewertungen, indem Sie sich bedanken, entschuldigen, erklären oder das Problem lösen, je nach Situation. Bitten Sie Ihre zufriedenen Kunden darum, Ihnen positive Rezensionen zu hinterlassen, indem Sie ihnen Anreize, Erinnerungen oder Dankeschön-Nachrichten senden. Bauen Sie eine starke Community auf, indem Sie sich mit Ihrem Publikum engagieren, Feedback einholen, Fragen beantworten, Diskussionen anregen und Wertschätzung zeigen. Halten Sie Ihren Content und Firmeninformationen aktuell. Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, Ihr  digitales Reputationsmanagement einem Experten zu überlassen , müssen Sie einige Faktoren berücksichtigen, wie z. B.: Die Erfahrung und die Qualifikationen des Experten oder der Agentur, die Sie beauftragen möchten. Die Kosten, die Dauer und die Ergebnisse, die Sie vom Service erwarten können. Die Kommunikation, die Transparenz und die Berichterstattung, die Sie von dem Experten oder der Agentur erhalten . Die Garantien, die Verträge und die Bedingungen, die Sie mit dem Experten oder der Agentur vereinbaren. Wie Sie Ihr ORM effektiv selbst durchführen können Um Ihr Online-Reputationsmanagement effektiv durchzuführen, müssen Sie einige bewährte Praktiken befolgen, wie z. B.: Warten Sie nicht, bis Sie eine negative Bewertung erhalten, um zu handeln. Schaffen Sie stattdessen einen positiven Eindruck, indem Sie Ihren Online-Auftritt stärken, Ihren Inhalt optimieren und Ihre Kunden zufriedenstellen. Seien Sie ehrlich, nicht irreführend. Versuchen Sie keinesfalls, Ihre Online-Reputation zu manipulieren, indem Sie gefälschte Bewertungen schreiben, negative Rezensionen löschen oder verstecken oder unethische Taktiken anwenden. Seien Sie stattdessen transparent, authentisch und verantwortungsbewusst in Ihrer Kommunikation und Ihrem Handeln. Ignorieren Sie nicht, was über Sie online gesagt wird, auch wenn es negativ ist. Reagieren Sie stattdessen schnell, höflich und professionell auf jedes Kundenfeedback, welches Sie erhalten, und versuchen Sie, das Problem zu lösen oder die Situation zu verbessern. Die besten Tools für das Online-Reputationsmanagement Es gibt einige nützliche Tools im Internet, die Ihnen dabei helfen können, Ihre Online-Reputation zu überwachen, zu analysieren und bei Bedarf zu verbessern. Hier sind einige der besten Anwendungen für diesen Zweck:  Google My Business ist ein kostenloses Tool zur Verwaltung Ihrer Online-Präsenz in der Suchmaschine und Google Maps. Hier haben Sie die Möglichkeit, Geschäftsinformationen, Öffnungszeiten, Fotos, Angebote, Bewertungen und mehr hinzuzufügen und zu bearbeiten. Die Interaktion mit Ihren Kunden, Einblicke in Ihre Leistung und die Steigerung der Sichtbarkeit sind ebenfalls Optionen. Trustpilot ist eine der beliebtesten Bewertungsplattformen, auf der Sie Ihre Kunden um Feedback bitten, Rezensionen sammeln und anzeigen, auf Feedback antworten und Ihre Reputation verbessern können. Zusätzlich können Sie Bewertungen von der Seite auf Ihrer Website, in Ihren E-Mails und auf verschiedenen Social-Media-Plattformen teilen. Hootsuite ist eine führende Social-Media-Management-Plattform, die es Ihnen ermöglicht, Ihre Aktivitäten in den sozialen Medien zu planen, zu veröffentlichen, zu überwachen und zu analysieren. Die Verwaltung von Bewertungen, das Tracking von Erwähnungen, das Messen von Stimmungen und das Erhöhen der Reichweite sind ebenfalls verfügbare Funktionen. BrandYourself dient als persönliches Branding-Tool zur Verbesserung Ihrer Online-Reputation durch Optimierung von Suchergebnissen, Stärkung der Online-Präsenz, Erstellung einer persönlichen Website, Verbreitung von Inhalten und Verwaltung von Online-Bewertungen. Onno Plus: Wir haben uns darauf spezialisiert, Bewertungen zur Löschung bei verschiedenen Plattformen, wie beispielsweise Google und Kununu, zur Löschung einzureichen. Damit haben Sie die Möglichkeit, negative Rezensionen loszuwerden, die Ihrem Online-Ruf schaden können.  Fazit Ihr Ruf in der digitalen Öffentlichkeit ist ein wertvolles Gut, das Sie pflegen und schützen müssen. Das Online-Reputationsmanagement ist dabei der Prozess, mit dem Ihnen dies gelingt. Dabei haben Sie die Wahl, es selbst durchzuführen oder erfahrene Dienstleister damit zu beauftragen. Es gibt einige effektive Praktiken, mit denen Sie als Unternehmer selbst aktiv werden können. Seien Sie zum Beispiel proaktiv, ehrlich, reaktionsschnell und konsistent. Greifen Sie auf bewährte Tools zurück, die Ihnen die Arbeit um ein Vielfaches erleichtern. Lesen Sie auch: Google Bewertung Löschen

google loescht bewertungen warum bild 1

Warum löscht Google Bewertungen?

Rezensionen sind für viele Firmen ein wichtiger Faktor, um ihre Sichtbarkeit im Internet und ihren Ruf zu verbessern. Abhängig davon, ob die Bewertungen überwiegend positiv oder negativ ausfallen, können sie potenzielle Kunden anlocken oder auch abschrecken. Aber was ist, wenn Google grundlos Rezensionen entfernt? Welche Gründe könnten dahinterstecken? Warum löscht Google Bewertungen? Weil sie gegen die Google Richtlinien verstößen. In den allermeisten Fällen. Darüber hinaus ist Google nicht perfekt und macht Fehler. Manchmal werden absolut korrekte und legale Rezensionen entfernt. Nur um dann möglicherweise später wieder aufzutauchen. Die Rezension verstößt gegen Inhaltsrichtlinien Der häufigste Grund, warum die Plattform eine Bewertung löscht, ist, dass sie gegen die AGB von Google verstößt. Diese Richtlinien sollen sicherstellen, dass absolut alle Rezensionen authentisch, relevant und respektvoll sind. Gegen die AGB verstoßen folgende Punkte: Spam-Inhalt: Diese Bewertungen stammen nicht von echten Kunden. Sondern werden von Programmen oder Personen erstellt, die das Unternehmen nicht kennen bzw. nicht mit ihm zu tun haben. Diese Beiträge dienen meist dazu, das Ranking oder die Reputation der Firma negativ zu beeinflussen oder zu schädigen. Oder aber, um Links oder Werbung zu verbreiten. Gefälschte Inhalte: Hier spiegelt die jeweilige Google Bewertung nicht die wahre Erfahrung oder die Meinung der Rezensenten wider. Sondern ist vielmehr frei erfunden oder sogar manipuliert. Stammen können diese Bewertungen zum Beispiel von bezahlten Autoren, Konkurrenten oder von Freunden anderer Unternehmen. Es kommt auch vor, dass der Beitrag von den Beiträgen anderer Nutzer oder Quellen kopiert bzw. abgewandelt wird. Off-Topic-Rezensionen: Diese Bewertungen haben keinerlei Bezug zu dem Unternehmen oder dessen Produkt bzw. Service. Sie können zum Beispiel persönliche oder politische Ansichten oder Angriffe ausdrücken. Oder aber sich auf andere Firmen oder Personen beziehen, die absolut nichts mit dem Thema zu tun haben. Diskriminierung, Hassreden, sexuell explizite oder obszöne Inhalte: Derartige Bewertungen enthalten oder fördern Inhalte, die gegen das Gesetz oder die guten Sitten verstoßen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn Personen oder Gruppen aufgrund ihrer Herkunft, Religion, Geschlecht, sexuellen Orientierung oder anderen Merkmalen beleidigt, bedroht oder verletzt werden. Oder die sexuell explizite oder obszöne Bilder oder Wörter zeigen bzw. verwenden. Persönliche oder vertrauliche Informationen: Damit sind Rezensionen gemeint, die Informationen enthalten oder preisgeben, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Oder welche die Privatsphäre oder Sicherheit anderer Personen oder der Firma gefährden können. Wie zum Beispiel Namen von Mitarbeitern, deren Adresse oder finanzielle Insiderinfos. Sie haben strukturelle Änderungen an Ihrem Google-My-Business-Profil vorgenommen Wenn Sie strukturelle Änderungen an Ihrem Google Profil vornehmen, könnte dies ein weiterer Grund sein, warum Online-Bewertungen gelöscht werden. Damit sind Anpassungen gemeint, die die Art oder den Standort Ihres Unternehmens betreffen. Wie zum Beispiel: Wenn Sie Ihr Unternehmen geschlossen haben Sie mit Ihrem Unternehmen umgezogen sind Sie Ihre Firma umbenannt oder fusioniert haben Sie mittlerweile mit Ihrem Unternehmen in eine andere Kategorie oder Branche fallen Diese Änderungen können dazu führen, dass Google die bereits vorhandenen Rezensionen als Spam oder Off-Topik einstuft und löscht. Es ist jedoch wichtig, dass Sie Ihre Daten immer auf dem neuesten Stand halten und die Plattform über alle relevanten Änderungen rechtzeitig in Kenntnis setzen. Schon allein, um nicht den Zugang zu Ihrem Google-My-Business Account zu verlieren. Die Bewertungen wurden von einem Gerät mit der IP-Adresse Ihres Unternehmens verfasst Eine Rezension kann auch gelöscht werden, wenn sie von Ihrer Firmen-IP aus kommt. Zumindest, wenn mit dieser Internet-Adresse auch der Business-Account der Firma bei Google verwaltet wird. Sobald der Algorithmus der Suchmaschine erkennt, dass von Ihrer IP-Adresse eine Bewertung für Ihr Unternehmen abgegeben wurde, kann diese als Spam oder falsch eingestuft und entfernt werden. Das kann zum Beispiel passieren, wenn Ihre Mitarbeiter, Ihre Kunden, Gäste oder Besucher Ihr kostenloses WLAN nutzen, um eine Rezension zu schreiben. Google könnte einen Fehler haben Auch Google ist nicht fehlerfrei. Obwohl die Plattform seine Algorithmen und Systeme kontinuierlich verbessert, kann es manchmal zu technischen Problemen oder Fehlern kommen. Das kann gelegentlich dazu führen, dass Bewertungen versehentlich gelöscht oder nicht angezeigt werden. Sie haben die Möglichkeit, sich in einem derartigen Fall an den Google-Support zu wenden. Allerdings ist die Chancen eher gering, dass gelöschte Rezensionen wiederhergestellt werden. Lesen Sie auch: Google Bewertungen löschen lassen

jameda bewertungen loeschen bild 1

Jameda Bewertungen löschen lassen: So gehen Sie richtig vor

Jameda ist eine Online-Plattform speziell für Ärzte und Heilberufler. Hier haben Patienten die Möglichkeit, Termine zu buchen und auch Bewertungen zu hinterlassen. Die Seite bietet viele Vorteile, um den passenden Arzt zu finden und vorher viele Erfahrungsberichte zu lesen. Aber was können Sie tun, wenn Sie selbst als Arzt oder Heilberufler von einer negativen Bewertung auf Jameda betroffen sind, die Ihrer Meinung nach falsch oder ungerechtfertigt ist? Die gute Nachricht ist: Sie müssen nicht jede Art von Kritik hinnehmen und können die Rezension unter bestimmten Umständen sogar komplett von der Plattform entfernen lassen. Ist eine Löschung möglich? Grundsätzlich gilt: Das Recht auf freie Meinungsäußerung muss gewahrt und erhalten bleiben. Jede Bewertung auf Jameda muss aber der Wahrheit entsprechen und darf keine Schmähkritik oder gar Beleidigungen enthalten. Zudem sind Fake-Rezensionen verboten. Das Feedback muss auf einer tatsächlichen Behandlung beruhen und darf nicht von einem Konkurrenten oder einem Fake-Profil stammen. Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, können Sie bei Jameda eine Löschung der Bewertung beantragen. Die Betreiber des Portals sind verpflichtet, jeder Beschwerde über eine Rezension nachzugehen, diese zu prüfen und gegebenenfalls zu entfernen. Lesen Sie auch: Arztbewertungen Wann werden negative Rezensionen automatisch entfernt? Jameda hat ein eigenes Qualitätsmanagement-Team, das jede eingehende Bewertung überprüft, bevor sie online gestellt wird. Dies geschieht unter folgenden Kriterien: Der Text muss einen Mindestumfang von 100 Zeichen haben. Die Bewertung darf keine personenbezogenen Daten wie Namen, Adressen oder Telefonnummern enthalten. Es dürfen keine Werbung oder Links zu anderen Websites enthalten sein. Der Inhalt darf keinerlei medizinischen Diagnosen oder Ratschläge enthalten. Sollte eine Rezension gegen diese Auflagen verstoßen, wird sie erst gar nicht veröffentlicht oder aber nachträglich gelöscht. Die richtigen Schritte Sollten Sie eine negative Bewertung auf Jameda erhalten, die Ihrer Meinung nach ein Fake oder ungerechtfertigt ist, so können Sie folgende Maßnahmen ergreifen: Melden Sie die Rezension der Plattform. Dafür müssen Sie sich in Ihrem Profil anmelden und auf den Button "Bewertung melden" klicken. Wählen Sie den Grund für Ihre Beschwerde aus und geben Sie zusätzlich eine Erklärung dazu ab. Innerhalb kurzer Zeit wird Jameda Ihre Meldung bearbeiten und Ihnen eine Rückmeldung zukommen lassen. Zum Beispiel sollten Sie angeben, dass die Rezension unwahr, beleidigend, schmähend oder irreführend ist. Sofern vorhanden, können Sie auch Beweise mitschicken, die Ihre Beschwerde stützen. Wie etwa Dokumente, Fotos oder auch Zeugenaussagen. Fordern Sie bei Bedarf eine Stellungnahme vom Verfasser an. Wenn Jameda Ihre Meldung nicht akzeptiert oder aber Sie weitere Infos brauchen, können Sie den Bewerter um eine Stellungnahme bitten. Klicken Sie auch hierfür auf den Button "Bewertung melden" und wählen Sie dann die Option "Stellungnahme anfordern". Der Bewerter hat dann insgesamt 14 Tage Zeit, um Ihnen zu antworten. Wenn er das nicht tut oder seine Antwort unbefriedigend ausfällt, können Sie erneut eine Löschung bei Jameda beantragen. Bitten Sie den Verfasser z. B. darum, Ihnen zu erklären, wann und wo die Behandlung stattgefunden hat, welche Beschwerden er hatte oder ob andere Gründe für seine Unzufriedenheit vorliegen. Sollten Sie den Bewerter persönlich kennen oder seine Kontaktdaten haben, können Sie auch direkt zu ihm Kontakt aufnehmen. Bitten Sie um eine Änderung oder Löschung der Bewertung. Wichtig: Bleiben Sie dabei immer freundlich und sachlich. Erklären Sie dem Verfasser, warum Sie mit seiner Bewertung nicht einverstanden sind. Vielleicht liegt ein Missverständnis oder ein Irrtum vor, der sich auf diese Weise einfach aus der Welt schaffen lässt. So könnten Sie etwa dem Patienten anbieten, ihn erneut zu behandeln oder ihm anderweitig eine Entschädigung anbieten. Eine andere Möglichkeit, um eine Jameda Bewertung verschwinden zu lassen, ist, sich an uns zu wenden und uns die Löschung bei Jameda überlassen. Wir haben ein Team von Fachanwälten, die Experten für dieses Thema sind und die Erfolgschancen einer Löschung einschätzen können. Es kommt oft auf die Feinheiten an, und manchmal kann eine falsche Formulierung in der Begründung dazu führen, dass Jameda keinen Löschungsgrund sieht. Wir haben eine Löschungsquote von 90 %. Wie lange dauert es, bis die Plattform eine Bewertung löscht? Die genaue Dauer der Löschung hängt davon ab, wie schnell Jameda die Beschwerde bearbeitet . Und auch, wie kooperativ der Bewerter ist. In der Regeln sollten Sie innerhalb weniger Tage eine Antwort von der Plattform erhalten. Sofern Jameda Ihrer Beschwerde stattgibt, wird die Rezension normalerweise sofort gelöscht. Ansonsten müssen Sie weitere Schritte unternehmen. Auf der Plattform selbst ist nachzulesen, dass jede Rezension ernst genommen und sorgfältig geprüft wird. Folgende Faktoren werden bei der Entscheidung selbst berücksichtigt: Art und der Inhalt der Bewertung Ausdrucksweise und der Inhalt der Beschwerde Art und der Inhalt der Stellungnahme des Verfassers Die rechtlichen Rahmenbedingungen Jameda versucht nach eigenen Angaben, eine faire Lösung für beide Seiten zu finden. Deswegen kann es auch vorkommen, dass die Seite die Bewertung teilweise ändert oder anonymisiert. Was können Sie machen, wenn eine Rezension nicht entfernt wird? Leider kann es trotz einer ausführlichen Meldung und Beweisführung vorkommen, dass Jameda Ihre Beschwerde ablehnt. Auch, wenn der Bewerter sich weigert, seine Zeilen zu ändern oder zu löschen, haben Sie noch zwei weitere Möglichkeiten: Hilfe von einer spezialisierten Firma erhalten Wir von Onno Plus verfügen über viel Erfahrung und Know-how und wissen, wie wir am besten mit Jameda und anderen Bewertungsportalen kommunizieren und verhandeln können. Dadurch sind wir in der Lage, Ihnen zu helfen, um Ihre Online-Reputation zu verbessern und Ihre Rechte durchzusetzen. Onno Plus bietet Ihnen folgende Vorteile: Wir übernehmen die gesamte Kommunikation mit Jameda für Sie. Sie müssen sich nicht mehr selbst mit dem Portal auseinandersetzen, was Ihnen Zeit und Nerven spart. Wir analysieren die Rechtslage und prüfen, ob eine Löschung möglich ist. Dabei kennen wir die aktuellen Urteile und Gesetze, welche für die Löschung von Bewertungen relevant sind. Und wir wissen, welche Argumente und Beweise Sie brauchen, um Ihre Beschwerde zu begründen. Onno Plus setzt sich für eine schnelle und effektive Löschung ein. Wir haben einen direkten Kontakt zu Jameda und können schneller und effektiver verhandeln als Sie als Einzelperson. Wir arbeiten auf Erfolgsbasis, das heißt, Sie zahlen nur, wenn die Bewertung auch wirklich gelöscht wird. Sie müssen also keinerlei finanzielles Risiko eingehen, um Ihre Online-Reputation zu schützen. Wenn Sie sich für Onno Plus entscheiden, müssen Sie nur wenige Schritte machen: Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Das kann wahlweise per Telefon, E-Mail oder über das Kontaktformular auf unserer Webseite erfolgen. Geben Sie Ihr Anliegen an, vorzugsweise die URL der Bewertung, die Sie löschen lassen möchten. Warten Sie auf die Rückmeldung von uns. Wir werden Ihnen so schnell wie möglich mitteilen, ob eine Löschung möglich ist und wie viel es - nach erfolgreicher Entfernung - kostet. Den Rechtsweg beschreiten Wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, können Sie als letzte Option den Rechtsweg gehen. Das bedeutet, dass Sie eine Klage gegen Jameda oder aber den Bewerter einreichen. Dabei können Sie sich auf das Persönlichkeitsrecht, das Wettbewerbsrecht oder das Urheberrecht berufen. Diese Option sollten Sie aber nur dann in Betracht ziehen, wenn Sie sich sicher sind, dass Sie im Recht sind und die Bewertung Ihnen einen erheblichen Schaden zufügt. Denn eine Klage ist mit enormen Kosten, Zeit und hohen Risiken verbunden. Außerdem müssen Sie beweisen können, dass die Rezension unwahr oder rechtswidrig ist. Sollten Sie eine Klage erwägen, lassen Sie sich vorab unbedingt von einem Rechtsanwalt für IT-Recht beraten. Dieser kann Ihnen helfen, Ihre Erfolgsaussichten einzuschätzen, die Ansprüche zu formulieren und Beweise zu sammeln. Eine Klage gegen Jameda oder den Bewerter kann verschiedene Ziele haben: Die Löschung der Bewertung Die Unterlassung weiterer Rezensionen Die Berichtigung oder Richtigstellung des Inhalts Um eine Klage zu gewinnen, müssen Sie unter anderem folgende Punkte nachweisen: Dass falsche Tatsachenbehauptungen enthalten sind oder Ihre Ehre verletzen Dass die Bewertung nicht auf einer tatsächlichen Behandlung beruht oder von einem Konkurrenten stammt Dass Ihnen ein konkreter Schaden zugefügt wurde oder dieser noch entstehen kann Eine Klage gegen Jameda oder den Verfasser der Bewertung kann vor verschiedenen Gerichten geführt werden: Vor dem Landgericht, wenn es um Persönlichkeitsrechtsverletzungen geht Vor dem Amtsgericht, wenn es um Wettbewerbsrechtsverletzungen geht Vor dem Landgericht oder dem Oberlandesgericht, wenn es um Urheberrechtsverletzungen geht Fazit Eine negative Bewertung auf Jameda kann für jeden Arzt bzw. Heilberufler sehr ärgerlich sein. Aber es gibt Möglichkeiten, wie Sie eine Rezension löschen lassen können. Dafür müssen Sie aber die richtigen Schritte unternehmen und Ihre Rechte geltend machen. So können Sie zunächst versuchen, das Patientenfeedback bei der Plattform selbst zu melden oder den Bewerter auch direkt kontaktieren. Letzteres ist allerdings nur möglich, wenn dieser Ihnen persönlich bekannt ist. Wenn das nicht funktioniert, können Sie sich an eine spezialisierte Firma wie Onno Plus wenden oder direkt den Rechtsweg beschreiten. Egal, für welche Option Sie sich auch entscheiden: Wir empfehlen Ihnen, immer professionell und sachlich zu bleiben. Lassen Sie sich unter gar keinen Umständen von einer negativen Bewertung entmutigen oder verärgern. Unabhängig davon, wie sehr Sie das Ganze auch belasten mag. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf Ihre Leistung und Ihre zufriedenen Patienten.